Bundesliga

VfB Stuttgart: Michael Reschke nimmt Guido Buchwalds öffentliche Entschuldigung an

Nach scharfer Kritik des VfB-Aufsichtsrats

Reschke nimmt Buchwalds öffentliche Entschuldigung an

Guido Buchwald

Bezeichnet seine Kritik als "Fehler": Guido Buchwald. picture alliance

Nach der turnusmäßigen Aufsichtsratssitzung am Dienstagabend veröffentlichte der VfB Buchwalds Reue-Worte auf seiner Website. "Ich habe mit dem Präsidenten, dem Präsidium und dem Vorstand intensive Gespräche geführt und erklärt, dass meine aus einer Emotion heraus getätigten medialen Äußerungen ein Fehler waren, den ich sehr bedauere", wird der Ehrenspielführer dort zitiert.

Buchwald hatte im November in einem unmittelbar vor der 0:3-Niederlage gegen Frankfurt veröffentlichten Interview insbesondere Sportvorstand Michael Reschke in aller Deutlichkeit kritisiert . Jetzt sagt er: "Es lag mir fern, dem VfB und den Verantwortlichen damit Schaden zuzufügen. Ich habe nach wie vor vollstes Vertrauen in die Arbeit von Michael Reschke, seinen Vorstandskollegen und der Vereinsführung und werde mich auch in Zukunft mit vollem Engagement für unseren VfB einsetzen."

Reschke beschreibt den Dialog mit Buchwald "vor diesen öffentlichen Aussagen" als stets "respektvoll und partnerschaftlich. Deshalb war ich über seine Aussagen sehr verwundert, zumal Guido einen komplexeren Wissensstand hatte. Dennoch nehme ich die Entschuldigung unseres verdienstvollen VfB-Ehrenspielführers an und vertraue wieder auf eine gute Zusammenarbeit."

jpe

Alcacer überholt Petersen mit neuem Rekord