21:03 - 4. Spielminute

Tor 0:1
T. Müller
Linksschuss
Vorbereitung Lewandowski
Bayern

21:06 - 7. Spielminute

Tor 1:1
Alaba
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Jordi Alba
Barcelona

21:21 - 22. Spielminute

Tor 1:2
Perisic
Linksschuss
Vorbereitung Gnabry
Bayern

21:27 - 28. Spielminute

Tor 1:3
Gnabry
Rechtsschuss
Vorbereitung Goretzka
Bayern

21:31 - 31. Spielminute

Tor 1:4
T. Müller
Rechtsschuss
Vorbereitung Kimmich
Bayern

21:42 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
J. Boateng
Bayern

22:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Griezmann
für Sergi Roberto
Barcelona

22:08 - 52. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Davies
Bayern

22:10 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Suarez
Barcelona

22:13 - 57. Spielminute

Tor 2:4
Suarez
Linksschuss
Vorbereitung Jordi Alba
Barcelona

22:15 - 60. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Jordi Alba
Barcelona

22:17 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Sportvorstand Salihamidzic
Bayern

22:18 - 63. Spielminute

Tor 2:5
Kimmich
Rechtsschuss
Vorbereitung Davies
Bayern

22:23 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Coman
für Perisic
Bayern

22:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Ansu Fati
für S. Busquets
Barcelona

22:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Coutinho
für Gnabry
Bayern

22:32 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Süle
für J. Boateng
Bayern

22:38 - 82. Spielminute

Tor 2:6
Lewandowski
Kopfball
Vorbereitung Coutinho
Bayern

22:40 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Hernandez
für Davies
Bayern

22:40 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern)
Tolisso
für Goretzka
Bayern

22:41 - 85. Spielminute

Tor 2:7
Coutinho
Rechtsschuss
Vorbereitung T. Müller
Bayern

22:40 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Bayern)
Kimmich
Bayern

22:44 - 89. Spielminute

Tor 2:8
Coutinho
Linksschuss
Vorbereitung Hernandez
Bayern

22:48 - 90. + 2 Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Vidal
Barcelona

BAR

FCB

Champions League

Ein einziges Barça-Desaster: Bayern München überrollt Leo Messi & Co.

Müller trifft doppelt, Joker Coutinho sticht und bereitet vor

Ein einziges Barça-Desaster: Bayern München überrollt Messi & Co.

Thomas Müller (unten) und Serge Gnabry feiern.

Eine deutliche Angelegenheit: Ein gieriger FC Bayern um Doppelpacker Thomas Müller (unten) hat Barça überrollt. picture alliance

Barcelonas Trainer Quique Setien veränderte seine Startelf im Vergleich zum 3:1 im Achtelfinalrückspiel gegen Neapel auf zwei Positionen - und reagierte damit auch mit einer etwas defensiveren Ausrichtung auf die Formstärke des deutschen Rekordmeisters: Busquets kehrte nach Sperre für Rakitic (Bank) zurück, außerdem durfte der ehemalige Münchner Vidal für Weltmeister Griezmann (Bank) ran.

Bayern-Coach Hansi Flick beließ es hingegen bei denselben elf Schützlingen, die zuletzt das klare wie verdiente 4:1 im Rückspiel des Achtelfinals gegen den FC Chelea eingetütet hatten. Bedeutete: Perisic begann anstelle von Coman, der als Joker zur Verfügung stand, Boateng und Davies kurierten ihre Blessuren rechtzeitig aus, Kimmich half wieder für den verletzten Pavard als Rechtsverteidiger aus - und Thiago sollte im Mittelfeld zusammen mit Goretzka die Strippen ziehen.

Bayern-Führung - und fast der Barça-Doppelschlag

Und das taten die beiden über die ersten 45 Minuten weitestgehend, sorgten im Münchner Gesamtverbund für Dauerdruck. Gerade das sehr mutige Offensivpressing brachte die Barça-Hintermannschaft, die sich um erfahrene Akteure wie Piqué streckenweise akut fahrlässig präsentierte, sehr oft ins Wanken - und sehr oft zum Fallen.

Champions League, Viertelfinale

Spieler des Spiels
Bayern

Thomas Müller Mittelfeld

1
Spielnote

Ein historischer Abend, an dem sich der FC Bayern in einen Rausch spielte.

1
Tore und Karten

0:1 T. Müller (4', Linksschuss, Lewandowski)

1:1 Alaba (7', Eigentor, Rechtsschuss, Jordi Alba)

1:2 Perisic (22', Linksschuss, Gnabry)

1:3 Gnabry (28', Rechtsschuss, Goretzka)

1:4 T. Müller (31', Rechtsschuss, Kimmich)

2:4 Suarez (57', Linksschuss, Jordi Alba)

2:5 Kimmich (63', Rechtsschuss, Davies)

2:6 Lewandowski (82', Kopfball, Coutinho)

2:7 Coutinho (85', Rechtsschuss, T. Müller)

2:8 Coutinho (89', Linksschuss, Hernandez)

Barcelona
Barcelona

ter Stegen 5,5 - Nelson Semedo 6, Piqué 6, Lenglet 6, Jordi Alba 6 - S. Busquets 5,5 , Sergi Roberto 6 , F. de Jong 5,5, Messi 5, Vidal 6 - Suarez 5

Bayern
Bayern

Neuer 1,5 - Kimmich 2 , J. Boateng 2,5 , Alaba 3 , Davies 1 - Thiago 1,5, Goretzka 1,5 , Gnabry 1 , T. Müller 1 , Perisic 1 - Lewandowski 1

Schiedsrichter-Team
Damir Skomina

Damir Skomina Slowenien

3,5
Spielinfo

Stadion

Estadio da Luz

Denn schon in Minute 4 stand es 1:0 für den FC Bayern: Nach einem Steilpass von Gnabry entwischte Perisic auf dem linken Flügel, ehe seine folgende Flanke vor dem Strafraum beim lauernden Müller landete. Der Weltmeister von 2014 spielte kurz Doppelpass mit dem im Strafraum wartenden Lewandowski - und zog dann humorlos zur frühen Führung ab. Von diesem Rückstand konnten sich die Katalanen allerdings noch erholen, übten sie über den gesamten ersten Durchlauf doch hin und wieder offensiv selbst einiges an Druck aus. So erzwangen sie in Minute 7 zum Beispiel das 1:1, was Alaba mit einem Eigentor nach verunglückter Rettungsaktion unterlief. Neuer hatte hier keine Abwehrchance mehr, rettete allerdings kurze Zeit später beim Eins-gegen-eins mit Suarez (9.) und sah mit an, wie eine Flanke des Gegners nach leichtem Busquets-Kontakt an den Pfosten klatschte (10.). Außerdem näherte sich Messi mit einem typischen Sololauf an, schloss jedoch zu ungenau ab (20.).

Jetzt wird's wild

Bis zu diesem Zeitpunkt sah es nach einem kurzweiligen Champions-League-Abend mit Highlights auf beiden Seiten aus, was sich ab sofort aber revidieren sollte. Denn auf einmal erlaubten sich die Hintermänner Barcelonas reihenweise Fehler, positionierten sich falsch, bekamen Lücken nicht geschlossen.

Die Konsequenzen hatten es in sich: Nach Ballverlust von Sergi Roberto traf Perisic mit leichter Mithilfe von Lenglet aus spitzem Winkel zum 2:1 (22.), ehe Gnabry jenem Lenglet bei einem Laufduell nach Goretzka-Chip Meter abnahm und frei vor ter Stegen knochentrocken zum 3:1 einschoss (28.). Damit aber noch nicht genug, weil Kimmich noch frei flanken und Müller finden durfte. Dieser behauptete sich im Fünfmeterraum mit einfachen Mitteln gegen den immer wieder im Mittelpunkt stehenden Lenglet und freute sich nach seinem einfachen Einschuss mit den Kollegen über das 4:1 (31.). Am Ende durfte Barça sogar noch froh sein, dass nach einem zu kurzen ter-Stegen-Pass der bis dato noch relativ unauffällige Lewandowski frei vor dem Tor vergab - der DFB-Torhüter parierte noch stark mit dem Bein (29.). Oder dass Perisic verzog (36.) sowie nochmals Lewandowski nicht gut genug köpfte (39.).

Auch Leihspieler Coutinho dreht noch auf

Mit Wiederbeginn ging Barça-Coach Setien zwar mehr Risiko, brachte Griezmann für Sergi Roberto - auf dem Platz brachte das aber wenig. Lange Zeit dominierte weiterhin Bayern, ehe fast aus dem Nichts Jordi Alba Zielspieler Suarez bediente. Der Uruguayer tänzelte Boateng mit einem einfachen Haken aus und traf mit links zum nur kurz gefeierten 2:4-Anschluss (57.). Neue Hoffnung für Barcelona? Mitnichten! Denn nur sechs Zeigerumdrehungen später leistete sich die katalanische Hintermannschaft den nächsten negativen Ausreißer: Davies vernaschte einen viel zu passiven Semedo rotzfrech, zog nach innen und bediente den freistehenden Kimmich, der nur noch zum 5:2 einzuschieben brauchte.

Philippe Coutinho (links) ist ebenfalls noch gefeiert worden am Ende.

Zwei verschiedene Welten: Während Arturo Vidal und Antoine Griezmann die Köpfe hängen lassen, feiern die Bayern-Profis den spät erfolgreichen Joker Coutinho. Getty Images

Der Rest ist schnell erzählt: Barça ergab sich in der Folge seinem Schicksal, näherte sich nur noch halbgar an - und sollte trotzdem noch weiter unter die Räder kommen. Der von den Katalanen ausgeliehene Coutinho kam nämlich noch ins Spiel, bereitete Lewandowskis Kopfballtreffer zum 6:2 mit elegantem Chip vor (82.), ehe der Brasilianer selbst noch aus der Nahdistanz zum Doppelschlag ansetzte (85. und 89.). Am Ende stand somit ein unglaubliches 8:2 auf der Anzeigentafel, das torreichste K.-o.-Spiel in diesem Wettbewerb. Ein historischer Sieg für den deutschen FCB war damit genauso perfekt wie eine historische Schmach für den spanischen FCB um einen völlig bedienten Messi.

Weiter geht's wie folgt: Der FC Bayern bekommt es im Halbfinale bereits am kommenden Mittwoch (21 Uhr) im Lissaboner Estadio José Alvalade (Heimstätte von Sporting) mit dem Sieger der Partie zwischen Manchester City und Lyon zu tun, dieses Viertelfinale findet am Samstag (21 Uhr, LIVE! bei kicker) statt.

Bilder zur Partie FC Barcelona - Bayern München