18:51 - 22. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Kobald
Karlsruhe

19:04 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Stiefler
Karlsruhe

19:05 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Dovedan
Nürnberg

19:06 - 37. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Valentini
für Sorg
Nürnberg

19:54 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Karlsruhe)
Gondorf
Karlsruhe

19:57 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Kother
für Ben-Hatira
Karlsruhe

20:02 - 74. Spielminute

Tor 0:1
Erras
Kopfball
Vorbereitung Geis
Nürnberg

20:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
Gueye
für Groiß
Karlsruhe

20:09 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Karlsruhe)
A. Fink
für Camoglu
Karlsruhe

20:15 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Handwerker
Nürnberg

20:15 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Schleusener
für Dovedan
Nürnberg

20:21 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Nürnberg)
Valentini
Nürnberg

20:19 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (Nürnberg)
Heise
für Hack
Nürnberg

KSC

FCN

2. Bundesliga

Nürnberger Befreiungsschlag: Erras lässt den Club beim KSC jubeln

Strittige Elfmetersituation in der Schlussphase

Befreiungsschlag: Erras lässt den Club in Karlsruhe jubeln

Staubte zum einzigen Tor des Tages ab: Patrick Erras (weißes Trikot).

Staubte zum einzigen Tor des Tages ab: Patrick Erras (weißes Trikot). imago images

Karlsruhes Coach Christian Eichner vertraute auf die Elf, die auch beim 2:0 in Sandhausen von Beginn an auf dem Platz gestanden hatte.

Club-Trainer Jens Keller war nach dem 1:2 gegen Darmstadt zu drei Änderungen gezwungen: Nürnberger (Gelb-Rot-Sperre), Sörensen (Rot-Sperre) und Mavropanos (Beckenprellung) wurden von Mühl, Margreitter und Geis vertreten.

Die beiden schlechtesten Defensiven der Liga (vor dem Spieltag je 42 Gegentore) trafen in Baden aufeinander, wo ein zunächst energischerer Club über Hack den ersten guten Abschluss verbuchte (4.), beide Teams aber tatsächlich erst einmal durch Stabilität überzeugten. Einen absoluten Hochkaräter vergab aus wenigen Metern Margreitter (16.), Camoglus Kofball ging auf der Gegenseite drüber (18.). Chancen waren da, es fehlten die Tore.

Camoglu zu unentschlossen

Über weite Strecken fand eine meist durchaus dynamische Partie zwischen den Strafräumen statt, diverse Hereingaben ließen hüben wie drüben die nötige Präzision vermissen. Karlsruhes Gordon kam nach einer Ecke zum Schuss, wurde aber geblockt (27.), dem durchgespielten Camoglu fehlte rechts im Sechzehner die Entschlossenheit (34.).

2. Bundesliga, 24. Spieltag

Mehr Abschlüsse hatten die Gäste, den letzten aussichtsreichen im ersten Durchgang nach schöner Kombination wiederum Camoglu - Margreitter ging vor Mathenia noch dazwischen (45.).

Die Hausherren kamen besser aus der Kabine, liefen in der 49. Minute aber in einen gefährlichen Konter - den Hack und Dovedan zum Glück der Badener schlecht ausspielten. In einem Spiel der Umschaltmomente übernahm daraufhin Nürnberg die tonangebende Rolle. Dovedan (57.), Frey (58.), Hack (59.) und Geis (60.) schlossen allerdings allesamt zu ungefährlich ab - sinnbildlich für die Offensivbemühungen beider Mannschaften.

Uphoff lässt den Ball durchrutschen - kein Elfmeter

Einen Aussetzer von Groiß konnte Frey im Sechzehner nicht nutzen (73.), eine Zeigerumdrehung später war der Bann gebrochen: Unter Bedrängnis ließ KSC-Keeper Uphoff eine Ecke durch die Hände rutschen, hinter ihm staubte Erras ab (74.). Die Badener agierten in Rückstand geradliniger, hatten aber Pech, als Hack Stiefler im Sechzehner klar traf, auch nach Einschalten des VAR aber nicht auf den Punkt gezeigt wurde (83.). Die letzte brauchbare Karlsruher Chance vergab Hofmann (90.+2). Der KSC bleibt durch die Niederlage auf Platz 16, der Club setzt sich fünf Punkte ab.

Spieler des Spiels

Johannes Geis Mittelfeld

2,5
Spielnote

In der mitunter arg zerfahrenen Kampfpartie siegte mit dem FCN die spielerisch bessere Mannschaft verdient, auch wenn der Siegtreffer glücklich zustande kam.

4
Tore und Karten

0:1 Erras (74', Kopfball, Geis)

Karlsruhe

Uphoff 5 - Stiefler 4,5 , Gordon 2,5, Kobald 3,5 , Carlson 4 - Groiß 4 , Wanitzek 4,5, Gondorf 5 , Camoglu 5 , Ben-Hatira 5 - P. Hofmann 3,5

Nürnberg

Mathenia 3 - Sorg 4,5 , Mühl 2,5, Margreitter 3, Handwerker 3,5 - Geis 2,5, Erras 2,5 , Dovedan 4 , H. Behrens 4, Hack 3 - Mi. Frey 4,5

Schiedsrichter-Team
Christof Günsch

Christof Günsch Marburg

5
Spielinfo

Stadion

Wildparkstadion

Zuschauer

14.450

Karlsruhe gastiert am Samstag (13 Uhr) in Heidenheim. Für Nürnberg geht es bereits am Freitag (18.30 Uhr) gegen Hannover weiter.