2. Bundesliga 2019/20, 6. Spieltag
13:32 - 32. Spielminute

Tor 0:1
Klos
Kopfball
Vorbereitung Hartel
Bielefeld

13:41 - 41. Spielminute

Gelbe Karte
Nilsson
Bielefeld

14:18 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Ducksch
für Prib
Hannover

14:20 - 63. Spielminute

Gelbe Karte
Felipe
Hannover

14:21 - 64. Spielminute

Tor 0:2
Voglsammer
Foulelfmeter,
Rechtsschuss
Vorbereitung Klos
Bielefeld

14:23 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Hansson
für Muslija
Hannover

14:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Schütz
für Soukou
Bielefeld

14:34 - 77. Spielminute

Gelbe Karte
Aogo
Hannover

14:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Hannover)
Haraguchi
für Aogo
Hannover

14:37 - 80. Spielminute

Gelb-Rote Karte
Anton
Hannover

14:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Salger
für Voglsammer
Bielefeld

14:42 - 85. Spielminute

Gelbe Karte
Haraguchi
Hannover

14:47 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Bielefeld)
Staude
für Klos
Bielefeld

H96

BIE

96 wartet weiter auf den ersten Heimsieg

Cleverer Klos bringt clevere Arminia auf die Siegerstraße

Klos (verdeckt) nickt zum 1:0 ein

Das 1:0 für die Arminia: Fabian Klos (verdeckt) überwindet Ron-Robert Zieler per Kopf. imago images

Hannovers Coach Mirko Slomka tauschte im Vergleich zum 0:3 in Hamburg viermal Personal aus: Für Elez, Bakalorz, Haraguchi und Ducksch (alle Bank) durften Felipe, Neuverpflichtung Aogo, Muslija und Teuchert von Beginn an ran. In Stendera hielt sich ein weiterer Neuzugang als Joker bereit.

Bielefelds Trainer Uwe Neuhaus stellte nach dem 2:2 gegen Fürth zweimal um: Für Pieper (Bank) und Yabo (muskuläre Probleme) spielten Neuzugang Alex Perez und Soukou.

Hannover bestimmte die Anfangsphase klar. Der DSC verschanzte sich kompakt in der Defensive, über Ansätze kamen die Niedersachsen nicht hinaus, weil es den Flanken im letzten Drittel an Präzision fehlte und die Gäste im Zentrum stets die Lufthoheit hatten. Nennenswerte Torszenen gab es kaum, auf den Chancenzettel schafften es zu zentral beziehungsweise schwach abgesendete Fernschüsse des umtriebigen Muslija (12.) und Felipe (14.).

Gute Umschaltmomente auf beiden Seiten

Die disziplinierten Ostwestfalen lösten sich nach einer Viertelstunde aus der Umklammerung, die Partie wurde ausgeglichener und aufgrund einiger Umschaltmomente auf beiden Seiten auch temporeicher. Weydandt brachte nach Konter von der Strafraumgrenze zu wenig Druck hinter den Ball (22.), auf der anderen Seite verpasste Soukou in aussichtsreicher Position den Abschluss und verdribbelte sich (25.).

Anton verpasst die Führung hauchdünn - Klos trifft

Nach einem Abpraller fehlten Antons Distanzschuss Zentimeter zur Führung (31.). Auf der anderen Seite nutzte Bielefeld eine Freistoßsituation, Soukou war rechts an der Grundlinie gefoult worden: Hartel brachte den Ball an den zweiten Pfosten, wo sich Klos gegen Horn durchsetzte und ins rechte Eck einköpfte - viertes Saisontor des Goalgetters (32.).

Sollte 96 noch vor der Pause eine Antwort finden? Nein, aber fast: Clauss rettete nach einem Konter bei Muslijas Abschluss vor der Linie (39.). Mit dem knappen Vorsprung ging der DSC in die Kabine.

2. Bundesliga, 6. Spieltag

Durchgang zwei startete gemächlich, weil 96 gegen ab der Mittellinie attackierende und auf Ballkontrolle setzende Gäste zu vorhersehbar agierte und kaum Offensivkraft entwickelte.

Bielefeld nutzt auch den zweiten Standard

Slomka reagierte mit der Einwechslung von Ducksch für Prib (61.), wenig später hatte Korb eher zufällig die Ausgleichschance (62.). Das Tor aber fiel wieder auf der anderen Seite: Felipe kam im Strafraum gegen den cleveren Klos zu spät, der zu Fall kam. Klare Sache, Elfmeter. Den verwandelte Voglsammer trocken zum 2:0 (64.).

Zu allem Überfluss: Anton sieht die Ampelkarte

Der zweite Tiefschlag hinterließ seine Wirkung bei ohnehin nicht vor Esprit sprühenden 96ern, die keine Torgefahr entwickelten. Mit Haraguchi für Aogo zog Slomka in der 79. Minute seine letzte Wechseloption - eine Minute später war die Partie endgültig entschieden, als der gelbverwarnte Anton Klos' Lauf gen Strafraum stoppte und die Ampelkarte sah.

Mit dem 0:2 bleibt Hannover auch im vierten Heimspiel ohne Sieg und hinter seinen Ansprüchen zurück, während Bielefeld auf Platz drei springt.

Spieler des Spiels

Fabian Klos Sturm

Spielnote

Beiderseits viele Unzulänglichkeiten im Spiel nach vorne, entsprechend wenige Torszenen.

3,5
Tore und Karten

0:1 Klos (32', Kopfball, Hartel)

0:2 Voglsammer (64', Foulelfmeter, Rechtsschuss, Klos)

Hannover

Zieler 3 - Korb 4, M. Franke 3, Felipe 4,5 , J. Horn 5 - Aogo 4,5 , Anton 4,5 , Prib 4 - Teuchert 5, Muslija 3,5 , Weydandt 4

Bielefeld

Ortega 3 - Clauss 3,5, Alex Perez 3,5, Nilsson 2,5 , Hartherz 3,5 - Prietl 3,5, Edmundsson 3,5, Hartel 2,5, Soukou 4 , Voglsammer 3,5 - Klos 2

Schiedsrichter-Team

Patrick Ittrich Hamburg

2
Spielinfo

Stadion

HDI Arena

Zuschauer

37.200

Hannover gastiert am Freitag (18.30 Uhr) bei Holstein Kiel. Für Bielefeld geht es am Samstag (13 Uhr) in Wiesbaden weiter.