16:08 - 39. Spielminute

Tor 0:1
Friedrich
Kopfball
Vorbereitung Trimmel
Union

16:14 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Hector
Köln

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Leistner
für Schmitz
Köln

16:35 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Modeste
für Drexler
Köln

16:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Ki. Schindler
für Ehizibue
Köln

16:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Ujah
für Andersson
Union

16:52 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Kroos
für Malli
Union

16:56 - 67. Spielminute

Tor 0:2
Gentner
Linksschuss
Vorbereitung Bülter
Union

16:59 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Rexhbecaj
für Kainz
Köln

17:00 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
F. Hübner
für Reichel
Union

17:06 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Skhiri
Köln

17:09 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Köln)
Leistner
Köln

17:13 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Höger
für Skhiri
Köln

17:18 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Mees
für Ingvartsen
Union

17:22 - 90. + 2 Spielminute

Tor 1:2
Cordoba
Rechtsschuss
Vorbereitung Uth
Köln

KOE

FCU

Bundesliga

Dank Friedrich und Gentner: Union kommt dem Klassenerhalt nah

Berliner gewinnen das Aufsteigerduell erneut

Dank Friedrich und Gentner: Union kommt dem Klassenerhalt nah

Friedrich

Marvin Friedrich in der zweiten Etage: Der Berliner Innenverteidiger köpft zum 1:0 ein. imago images

Kölns Trainer Markus Gisdol hatte im Vergleich zum 1:1 in Augsburg Bourauw und Thielmann für Leistner (Bank) und Jakobs (muskuläre Probleme) auf den Rasen schicken wollen. Beim Warmmachen verletzte sich Thielmann, so dass Drexler in die Startelf rückte. Clemens stand nach 415 Tagen erstmals wieder im Kader.

Union-Coach Urs Fischer hatte nach dem 1:1 gegen den FC Schalke 04 ein neues Trio an Bord: Reichel, Prömel und Ingvartsen ersetzten Hübner, den Gelb-gesperrten Andrich und Ujah.

Spieler des Spiels
Union

Christian Gentner Mittelfeld

2
Spielnote

Bis zum 0:2 ein intensives Spiel, dem allerdings die fußballerische Klasse weitgehend fehlte.

3,5
Tore und Karten

0:1 Friedrich (39', Kopfball, Trimmel)

0:2 Gentner (67', Linksschuss, Bülter)

1:2 Cordoba (90' +2, Rechtsschuss, Uth)

Köln
Köln

T. Horn 3 - Ehizibue 4 , Bornauw 4, Czichos 4,5, Schmitz 5 - Skhiri 5 , Hector 5 , Drexler 5 , Uth 5, Kainz 5 - Cordoba 4

Union
Union

Gikiewicz 2 - Trimmel 3,5, Friedrich 2 , K. Schlotterbeck 3, Reichel 4 - Gentner 2 , Prömel 3, Malli 3,5 , Bülter 3, Ingvartsen 3 - Andersson 4

Schiedsrichter-Team
Martin Petersen

Martin Petersen Stuttgart

4
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Köln suchte sein Heil gegen oft forsch anlaufende Berliner zunächst mit langen Ballpassagen, verfing sich aber ein ums andere Mal im Abwehrnetz der Gäste. Die Fischer-Elf agierte zielstrebiger, die erste Chance der Partie entsprang aber nach Ehizibues verunglückter Abwehraktion (Ingvartsen, 5.).

Die Kontrahenten begegneten sich mit hoher Zweikampf-Frequenz meist im Mittelfeld. Tor- und Strafraumszenen blieben absolute Mangelware, dies verhinderten immer wieder mangelnde Präzision, selbst wenn ein Team ins letzte Drittel vordrang. Das Offensivspiel der optisch überlegenen Gisdol-Schützlinge kam nicht auf Touren, Cordoba hing als einzige Spitze völlig in der Luft. Der Hauptstadtklub wiederum lauerte auf Konter, über den einen oder anderen guten Ansatz aber kamen auch die Köpenicker zunächst nicht hinaus.

Gikiewicz ist gegen Czichos auf dem Posten

Kein Wunder also, dass Standards den Verlauf des ersten Durchgangs kennzeichneten: Gikiewicz parierte gegen den vom Fünfereck abschließenden Czichos, dem der Ball nach Uths Freistoßflanke zufällig vor die Füße geprallt war (24.).

Handspiel Czichos? Petersen nimmt Elfmeterpfiff zurück

Wenig später rückte der Kölner Innenverteidiger auch in der Defensive in den Fokus, denn nach Gentners Flanke sprang der Ball Czichos an die Hand. Elfmeter, meinte Referee Martin Petersen - aber nur zunächst. Nach Rücksprache mit dem Videoassistenten und eigener Ansicht der Bilder revidierte der Unparteiische seine Entscheidung (33.).

Friedrich steigt hoch - 0:1

Vor dem Pausenrückstand bewahrte dies die Rheinländer aber nicht. Während Uth nach Sololauf den zielgerichteten Abschluss vermissen ließ (36.), nutzte Friedrich auf der anderen Seite Trimmels Eckballflanke und köpfte im Luftduell mit Skhiri und Czichos aus fünf Metern unter die Latte (39.).

Bundesliga, 31. Spieltag

Gisdol reagierte, mit Wiederanpfiff brachte er Leistner für Schmitz und Modeste für Drexler und stellte auf Dreierkette und Doppelspitze um. Die beiden Neuen initiierten die erste nennenswerte Szene nach der Pause, als Modeste Leistners Hereingabe drüber köpfte (52.). Wenig später versprühte ein Kainz-Schlenzer Gefahr (55.), auch ein vielversprechender Konter verpuffte, weil Uth zu lange mit dem Abspiel zögerte (57.).

Aber die Rheinländer agierten nun zugkräftiger, suchten das Spiel in die Tiefe und brachten die Union-Defensive ins Schwitzen. Schlotterbeck klärte in höchster Not vor Cordoba (58.), Gikiewicz war gegen Uth (59.) und Kainz (61.) auf dem Posten.

Gentner schlägt eiskalt zu

Ein Doppelwechsel von Fischer - Kroos und Ujah für Malli und Andersson (63.) - durchbrach den Kölner Offensiv-Rhythmus. Die Eisernen fanden Entlastung und schlugen im Anschluss an eine Ecke zum zweiten Mal zu: Bülter brachte den Ball nach Kopfballabwehr des FC wieder nach innen. Gentner stand völlig frei und markierte aus der Drehung aus sieben Metern mit einem Schuss unter die Latte das 2:0 (67.).

Cordoba verkürzt - Petersens Pfeife bleibt stumm

Vom zweiten Nackenschlag erholte sich die Gisdol-Elf nicht mehr. Die Berliner ließen den Gegner nicht mehr zur Entfaltung kommen, blieben konzentriert und kamen dem 3:0 zunächst näher (Kroos, Friedrich, 81.) als der FC einem Anschlusstor. Das fiel in der Nachspielzeit doch, als Cordoba durchbrach und verkürzte (90.+2). Mehr aber war für die Kölner nicht mehr drin, denn Petersens Pfeife blieb nach einem kniffligen Strafraumduell zwischen Hübner und Uth stumm (90.+4). Wie schon im Hinspiel (2:0) gewann Union das Aufsteigerduell erneut und feiert den ersten Sieg nach acht Partien.

Für Köln geht es am Mittwoch (20.30 Uhr) im Rahmen einer englischen Woche in Leverkusen weiter. Union hat bereits tags zuvor zur gleichen Zeit den SC Paderborn zu Gast.

Bilder zur Partie 1. FC Köln - 1. FC Union Berlin