15:46 - 17. Spielminute

Tor 1:0
Neuhaus
Linksschuss
Vorbereitung Herrmann
Gladbach

15:48 - 19. Spielminute

Gelbe Karte (Union)
Bülter
Union

15:59 - 30. Spielminute

Gelbe Karte (Union)
Friedrich
Union

16:02 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Hofmann
Gladbach

16:10 - 41. Spielminute

Tor 2:0
Thuram
Kopfball
Vorbereitung Plea
Gladbach

16:12 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Lainer
Gladbach

16:33 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Kroos
für Subotic
Union

16:37 - 50. Spielminute

Tor 2:1
Andersson
Kopfball
Vorbereitung Ingvartsen
Union

16:47 - 59. Spielminute

Tor 3:1
Thuram
Rechtsschuss
Vorbereitung Plea
Gladbach

16:48 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Ryerson
für C. Lenz
Union

16:49 - 61. Spielminute

Gelbe Karte (Gladbach)
Neuhaus
Gladbach

16:52 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Mees
für Ryerson
Union

17:00 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Kramer
für Herrmann
Gladbach

17:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Ujah
für Ingvartsen
Union

17:07 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Union)
Malli
für Gentner
Union

17:09 - 81. Spielminute

Tor 4:1
Plea
Linksschuss
Vorbereitung Bensebaini
Gladbach

17:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Benes
für Stindl
Gladbach

17:10 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Traoré
für Hofmann
Gladbach

17:17 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Doucouré
für Neuhaus
Gladbach

17:18 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Gladbach)
Wendt
für Bensebaini
Gladbach

BMG

FCU

Bundesliga

Neuhaus macht die 3000 voll, Thuram trifft doppelt

Union Berlin auch im 4. Spiel nach dem Re-Start ohne Sieg

Neuhaus macht die 3000 voll, Thuram trifft doppelt

Florian Neuhaus (re.) brachte Gladbach mit einer tollen Einzelleistung in Führung.

Florian Neuhaus (re.) brachte Gladbach mit einer tollen Einzelleistung in Führung. Getty Images

Der Gladbacher Trainer Marco Rose wechselte im Vergleich zum 0:0 in Bremen am Dienstag dreimal: Bensebaini, Hofmann und Herrmann begannen für Jantschke (5. Gelbe Karte), Wendt und Kramer (beide Bank).

Union-Coach Urs Fischer nahm nach dem 1:1 gegen den 1. FSV Mainz 05 am Mittwoch zwei Wechsel vor: Lenz und Prömel starteten für Andrich (Gelb-Rot-Sperre) und Ryerson (Bank).

Neuhaus mit viel Energie

Die Gladbacher, die sehr offensiv aufgestellt waren, nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand. Die Borussia investierte mehr in die Partie und hatte durch Neuhaus, der frech von der Mittellinie abzog (13.) und Thuram (15.) erste Möglichkeiten. In der 17. Minute dann die verdiente Führung der Fohlen - und es war eine Willensleistung: Neuhaus setzte sich mit viel Energie gegen Friedrich durch und traf mit Hilfe des Innenpfostens. Es war das 3000. Bundesliga-Tor für die Gladbacher.

Thuram nickt ein

Bundesliga, 29. Spieltag

Spieler des Spiels
Gladbach

Alassane Plea Sturm

1,5
Spielnote

Unterhaltsame, aber über weite Strecken einseitige Begegnung.

3
Tore und Karten

1:0 Neuhaus (17', Linksschuss, Herrmann)

2:0 Thuram (41', Kopfball, Plea)

2:1 Andersson (50', Kopfball, Ingvartsen)

3:1 Thuram (59', Rechtsschuss, Plea)

4:1 Plea (81', Linksschuss, Bensebaini)

Gladbach
Gladbach

Sommer 3 - Lainer 3 , Ginter 3, Elvedi 3, Bensebaini 2,5 - Hofmann 2,5 , Neuhaus 2 , Stindl 3,5 - Herrmann 3 , Plea 1,5 , Thuram 1,5

Union
Union

Gikiewicz 3,5 - Friedrich 5,5 , K. Schlotterbeck 4, Subotic 5 - Trimmel 5, Prömel 5, Gentner 4 , C. Lenz 4,5 , Ingvartsen 5 , Bülter 4,5 - Andersson 3,5

Schiedsrichter-Team
Frank Willenborg

Frank Willenborg Osnabrück

2,5
Spielinfo

Stadion

Borussia-Park

Union hatte in den ersten 45 Minuten offensiv große Mühe und kaum Torchancen. Die einzig nennenswerte Gelegenheit hatte Friedrich, der aus kurzer Distanz drüber köpfte (29.). Die Fohlen hatten das Geschehen voll im Griff, ohne sich eine Vielzahl an Chancen zu erspielen. Doch ein toller Spielzug führte dann noch zum 2:0-Pausenstand: Stindl nahm über links Plea mit, dessen Flanke bei Thuram landete - und der Franzose köpfte ein (41.).

Union kommt ran

Die Eisernen kamen gut aus der Kabine und spielten gleich mutig nach vorne. Der Lohn? Der Anschluss! Einen Standard gab Ingvartsen etwas glücklich nach innen, dort lauerte Andersson und köpfte zum 1:2 ein (50.). Gladbach schüttelte sich kurz und hätte dann fast den alten Abstand wieder hergestellt, doch Herrmanns von Schlotterbeck abgefälschter Abschluss klatschte ans Außennetz und Bensebainis Freistoß ging drüber (56.).

Wieder findet Plea Sturmkollege Thuram

Nach guten ersten Minuten der Berliner bekamen die Fohlen die Partie aber wieder in den Griff. Und das spiegelte sich dann auch im Ergebnis wider: Die Borussia eroberte am gegnerischen Strafraum den Ball, Plea fand wieder Thuram - und der Franzose vollendete aus kurzer Distanz zum 3:1 (59.).

Plea setzt den Schlusspunkt

Die Fohlen hatten nun wieder alles im Griff, Thuram verpasste aus spitzem Winkel das 4:1 (68.). Die Köpenicker zeigten sich auch immer mal wieder in der Offensive, der eingewechselte Mees verzog knapp. Doch die Gladbacher blieben das aktivere Team - und machten in der 81. Minute alles klar: Bensebaini flankte auf Plea, der per Volley auf 4:1 stellte. Dabei blieb es und die Borussia schob sich wieder an Leverkusen vorbei. Union blieb auch im vierten Spiel nach dem Re-Start ohne Sieg.

Gladbach tritt am 30. Spieltag bereits am Freitag (20.30 Uhr) in Freiburg an. Die Köpenicker empfangen am Sonntag (15.30 Uhr) den FC Schalke 04.

Bilder zur Partie Bor. Mönchengladbach - 1. FC Union Berlin