Bundesliga 2019/20, 6. Spieltag
18:05 - 6. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Ki. Schindler
für Drexler
Köln

18:23 - 23. Spielminute

Tor 0:1
Dilrosun
Linksschuss
Vorbereitung Darida
Hertha

18:39 - 39. Spielminute

Gelb annulliert
Jorge Meré
Köln

18:41 - 41. Spielminute

Rote Karte
Jorge Meré
Köln

19:16 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Ibisevic
für Selke
Hertha

19:17 - 59. Spielminute

Tor 0:2
Ibisevic
Rechtsschuss
Vorbereitung Klünter
Hertha

19:21 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Köln)
Terodde
für Modeste
Köln

19:21 - 63. Spielminute

Tor 0:3
Ibisevic
Linksschuss
Vorbereitung Darida
Hertha

19:30 - 72. Spielminute

Gelbe Karte
Terodde
Köln

19:31 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Lukebakio
für Dilrosun
Hertha

19:40 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Hertha)
Löwen
für Skjelbred
Hertha

19:41 - 83. Spielminute

Tor 0:4
Boyata
Kopfball
Vorbereitung Lukebakio
Hertha

KOE

BSC

Der Effzeh bleibt weiterhin ohne Heim-Punkt

Zwei Tore in vier Minuten: Joker Ibisevic versenkt dezimierte Kölner

Er kam, sah und traf doppelt: Joker Vedad Ibisevic (r.).

Er kam, sah und traf doppelt: Joker Vedad Ibisevic (r.). Getty Images

Kölns Coach Achim Beierlorzer änderte seine Anfangsformation nach dem 0:4 beim FC Bayern auf drei Positionen: Für Ehizibue (Rot-Sperre), Czichos (Infekt) und Schindler (Bank) begannen bei den Hausherren Schmitz, Meré und Modeste.

Herthas Trainer Ante Covic tauschte nach dem 2:1 gegen Paderborn zweimal Personal: Plattenhardt (Sprunggelenksprobleme) und Duda (Bank) wurden von Mittelstädt und Darida vertreten.

Köln erwischte vor heimischer Kulisse den besseren Start, hatte aber auch einen frühen Schockmoment zu verdauen: Drexler, der sich sich ohne Fremdeinwirkung beim Auftreten verletzt hatte, musste in der sechsten Minute ausgewechselt werden. Für ihn kam Schindler in die Partie. Hertha, das kurz zuvor durch Mittelstädt einen ersten vorsichtigen Torabschluss abgegeben hatte (4.), verhielt sich zunächst uninspiriert und passiv. Anders die Domstädter: Kainz prüfte Geburtstagskind Jarstein (35) per direktem Freistoß (7.), Cordoba köpfte dem Schlussmann aus fünf Metern in die Arme - eine Riesenchance (14.)!

Dilrosun ansatzlos - Meré mit offener Sohle

Den Spielverlauf auf den Kopf stellte Dilrosun, als sich die Gäste nach langer Zeit wieder auf den Weg nach vorne machten: Ansatzlos traf der Linksfuß aus 20 Metern ins linke Eck, Horn war wie seine dem Gegner bis dato überlegenen Teamkollegen perplex - 0:1 (23.). Das gab den Gästen Auftrieb, fünf Zeigerumdrehungen später traf Darida aus spitzem Winkel das Außennetz. Und dann lief Dilrosun nach einem schnellen Abschlag von Jarstein allein auf Horn zu - und lupfte an den Querbalken (36.). Endgültig kippte die Partie, als Meré - nach Videobeweis - für einen Tritt mit offener Sohle gegen Darida mit glatt Rot vom Platz flog (41.).

Mit Mut und Zuversicht kamen die Hausherren aus der Kabine, Modeste schloss in Minute 50 links im Sechzehner ab. Wenig später, nachdem sich Schindler auf der Grundlinie durchgesetzt hatte, dann aber mit der Kugel ins Aus lief, brachte Gäste-Trainer Covic Routinier Ibisevic für den ungefährlichen Selke (57.). Es verging gerade einmal eine gute Minute, ehe der Joker nach Grundlinien-Hereingabe von Klünter in bester Mittelstürmer-Manier zum 2:0 traf (59.).

Bundesliga, 6. Spieltag

Und es vergingen gerade einmal weitere vier, bis diesmal Darida von rechts in die Mitte flanken durfte - wo Ibisevic etwas glücklich, aber dafür sehr platziert seinen zweiten Treffer erzielte (63.).

Kaum Gegenwehr für Boyata

Eine knappe halbe Stunde vor dem Ende war die Messe für dezimierte Kölner damit mehr oder weniger gelesen. Der Wille war zwar weiterhin da, ein Weg eröffnete sich für die Mannen von Achim Beierlorzer allerdings kaum. Der eingewechselte Terodde traf am Sechzehner aus der Drehung den Querbalken (78.), auf der Gegenseite blieb Horn gegen Ibisevic diesmal Sieger (79.). Machtlos war der Schlussmann, als Boyata wenig später nach einer Ecke am Fünfer ohne große Gegenwehr einköpfen durfte - nach dem 0:4 in München fuhren schließlich frustrierte Kölner gegen die Hertha dasselbe Ergebnis ein.

Spieler des Spiels

Vedad Ibisevic Sturm

1,5
Spielnote

Zahlreiche Strafraumszenen und Tore sorgten für ein unterhaltsames Spiel, das aber von Kölner Seite spielerisch viel zu wünschen übrig ließ.

3
Tore und Karten

0:1 Dilrosun (23', Linksschuss, Darida)

0:2 Ibisevic (59', Rechtsschuss, Klünter)

0:3 Ibisevic (63', Linksschuss, Darida)

0:4 Boyata (83', Kopfball, Lukebakio)

Köln

T. Horn 4 - Schmitz 5, Bornauw 5,5, Jorge Meré 6 , Hector 3,5 - Skhiri 3,5, Höger 4, Drexler , Kainz 4 - Cordoba 4,5, Modeste 6

Hertha

Jarstein 3 - Klünter 2,5, Stark 2, Boyata 2 , Mittelstädt 4 - Skjelbred 2,5 , M. Wolf 3,5, Darida 2, Grujic 3, Dilrosun 2 - Selke 4

Schiedsrichter-Team

Sören Storks Velen

2
Spielinfo

Stadion

Rhein-Energie-Stadion

Zuschauer

49.700

Der FC Köln gastiert am Samstag (18.30 UIhr) auf Schalke. Für Hertha geht es bereits am Freitag (20.30 Uhr) gegen Düsseldorf weiter.

Bilder zur Partie 1. FC Köln - Hertha BSC