2. Bundesliga

Würzburger Kickers: Zu hoher Corona-Wert erlaubt keine Zuschauer

Stadt ist von der Pandemie aktuell stark betroffen

Würzburg: Zu hoher Corona-Wert erlaubt keine Zuschauer

Stadion der Würzburger Kickers

Auf dem Rasen werden sich am Samstag die Spieler tummeln - die Zuschauerränge im Stadion der Würzburger Kickers werden aber leer bleiben. imago images

Der FWK hat entsprechende Konzepte bereits erarbeitet und wäre hinsichtlich der Hygienevorschriften bereit, die Vorgaben der DFL umzusetzen. Doch die Würzburger werden aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung daran gehindert, beim Saisonauftakt Zuschauer ins Heimstadion zu lassen.

Denn: Das Coronavirus verhindert, dass die Franken ihre Stadionkapazität im "am Dienstag verkündeten sechswöchigen Testbetrieb" ab sofort wieder bis zur erlaubten Grenze von 20 Prozent auslasten dürfen. "Würzburg ist von der Corona-Pandemie aktuell derart stark betroffen wie kein weiterer Bundesligist, weshalb der FWK an diesem Wochenende noch keine Zuschauer zulassen darf", teilte der Verein mit.

Spiele vor Fans seien auf Grund des Pandemie-Levels derzeit nicht möglich. "Der Wert für die Stadt und den Landkreis Würzburg lag am gestrigen Montag im Durchschnitt über 35 Neu-Infektionen pro Woche pro 100.000 Einwohnern, weshalb eine Rückkehr von Zuschauern in Würzburg vorerst nicht möglich ist", betonte der FWK und versicherte: "Es steht außer Frage, dass die Gesundheit an erster und vorderster Stelle steht."

jch