Bundesliga

Gladbachs Innenverteidiger hat in dieser Saison nicht überzeugt: Wuchtig, wacklig, Jannik Vestergaard - Tobias Sippel oder Yann Sommer? Torwart-Position noch offen

Gladbachs Innenverteidiger hat in dieser Saison nicht überzeugt

Wuchtig, wacklig, Vestergaard

Mönchengladbachs Jannik Vestergaard konnte bisher nicht an die Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen.

Mönchengladbachs Jannik Vestergaard konnte bisher nicht an die Leistungen aus der Vorsaison anknüpfen. imago

Doppel-Sechs einmal ganz anders gab es bei dem deprimierenden Auftritt in Dortmund auf Mönchengladbacher Seite. Sie waren natürlich nicht die einzigen Schuldigen an der deftigen Niederlage, aber weder Matthias Ginter, noch Jannik Vestergaard konnten Borussias Defensive ein wenig Halt geben. Prompt kassierten beide vom kicker die Note sechs.

Nicht der erste äußerst mäßige Auftritt Vestergaards in der neuen Runde. In der vorigen Saison hatte der mit 1,99 m längste Bundesligaspieler gemeinsam mit seinem Landsmann Andreas Christensen meist ein formidables Innenverteidiger-Duo gebildet.

Spielersteckbrief Sippel
Sippel

Sippel Tobias

Spielersteckbrief Sommer
Sommer

Sommer Yann

Spielersteckbrief Vestergaard
Vestergaard

Vestergaard Jannik

Seitdem Christensen weg ist, hängt Vestergaard oft durch, wie nicht nur der kicker-Notenschnitt von 4,08 andeutet. Mitunter wirkt der Modellathlet sehr fahrig im Aufbauspiel und leistet sich Fehlpässe, die die eigene Mannschaft in arge Schwierigkeiten stürzen. Die von ihm erhoffte Wucht in der Offensive bringt er in dieser Saison auch nicht ein, sondern fällt eher durch Kopfbälle auf, die ihr Ziel weit verfehlen. Überdies hat er nicht unerwartet Schwierigkeiten, wenn er sich mit kleinen und wendigen Gegenspielern auseinandersetzen muss.

Darf der lange Däne also am Samstag wieder ran? Nutzt Hecking die Gelegenheit zu Umbauten in der Mannschaft? "Es kann sein, dass wir etwas verändern, es ist aber auch möglich, dass wir dem Team von Dortmund die Chance geben, sich zu rehabilitieren", sagt Hecking nebulös. "Für beides spricht etwas."

Sippel oder Sommer? Torwart-Position noch offen

Tobias Sippel

Tobias Sippel macht seine Sache außerordentlich gut. imago

Aus anderen Gründen noch offen ist die Besetzung der Torwart-Position. Tobias Sippel machte als Vertreter von Stammkeeper Yann Sommer seine Sache außerordentlich gut. Ist der Schweizer nach seiner Innenbanddehnung im Knie allerdings wieder fit, dann dürfte er gegen Hannover wieder zwischen den Pfosten stehen. "Nummer eins und zwei hin oder her, Tobias Sippel genießt unser vollstes Vertrauen und hat das absolut gerechtfertigt", urteilt Hecking. Und weiter: "Ich wäre froh, wenn Yann wieder spielen könnte, aber natürlich haben wir null Bauchschmerzen, wenn Tobi im Kasten stehen würde."

Oliver Bitter