2. Bundesliga

Union Berlin holt Linksverteidiger Pedersen

Verstärkung für die Defensive kommt aus Dänemark

Union Berlin holt Linksverteidiger Pedersen

Verstärkt ab sofort die linke Abwehrseite bei Union Berlin: Kristian Pedersen (Bildmitte).

Verstärkt ab sofort die linke Abwehrseite bei Union Berlin: Kristian Pedersen (Bildmitte). imago

Pedersen ist ab sofort ein Berliner. Der großgewachsene Linksverteidiger aus der zweiten dänischen Liga wird in der kommenden Spielzeit die Hintermannschaft der Eisernen verstärken. In der abgelaufenen Saison absolvierte der Däne wettbewerbsübergreifend 33 Saisonspiele für den HB Køge und konnte dabei zwei Treffer verbuchen. Seit Januar 2016 ist er Teil der dänischen U-21-Nationalmannschaft und stellte sich im selben Monat bereits im Wintertrainingslager der Gladbacher vor. Zu einem Vertragsabschluss kam es damals allerdings nicht.

Union Berlin – "ein toller Verein"

Pedersen freut sich nun auf seine neue Aufgabe in der Hauptstadt und meint: "Für mich ist das ein großer Schritt zu einem tollen Verein. Ich freue mich enorm über die neue Herausforderung und will hier bei Union den nächsten Entwicklungsschritt gehen. Ich bin froh, dass der Wechsel noch vor dem Trainingsstart geklappt hat. So kann ich mich optimal mit dem Team auf die neue Saison vorbereiten." Der 1,91 Meter große Defensivspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2019, der sowohl für die 2. als auch für die 1. Bundesliga gültig ist.

Spielersteckbrief Pedersen
Pedersen

Pedersen Kristian

Bor. Mönchengladbach - Vereinsdaten
Bor. Mönchengladbach

Gründungsdatum

01.08.1900

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

HB Köge - Vereinsdaten
HB Köge

"Ein entwicklungsfähiger Spieler"

Auch Sportdirektor Helmut Schulte zeigt sich vom jüngsten Union-Transfer begeistert: "Kristian Pedersen ist ein sehr talentierter Verteidiger. Wir sind sehr glücklich, dass wir unser Team mit ihm verstärken können. Er ist ein entwicklungsfähiger Spieler, an dem wir sicherlich viel Freude haben werden."

kon