2. Bundesliga

Daniel Thioune wird neuer Trainer des Hamburger SV

Osnabrück weiß bereits Bescheid

Thioune wird neuer Trainer des HSV

Daniel Thioune

Führte Osnabrück in die 2. Liga und zum Klassenerhalt: Daniel Thioune. imago images

Zuerst hatte die "Bild" darüber berichtet. Der 45-Jährige stand auch vor einem Jahr schon auf der Liste, ehe sich die Bosse für Dieter Hecking entschieden. Nach kicker-Informationen ist der Deal nun bereits in trockenen Tüchern, der VfL Osnabrück über den Abgang seines Erfolgstrainers informiert.

Ende vergangener Woche, also parallel zu den Trennungsgesprächen mit Hecking, hat der erste Austausch stattgefunden, während mit anderen gehandelten Kandidaten wie Dimitrios Grammozis kein Treffen stattgefunden hat.

Spätestens seit den ersten Gesprächen war der Ur-Osnabrücker in der Pole Position. Sein Vertrag beim VfL ist noch ein Jahr gültig, er hat die Verantwortlichen an der Bremer Brücke aber bereits über seine Entscheidung informiert.

Thioune will nach Aufstieg und Klassenerhalt den nächsten Schritt gehen. Noch an diesem Montag könnte die Vollzugsmeldung kommen.

Sebastian Wolff

Das zahlten die aktuellen Zweitligisten 2018/19 für Berater