2. Bundesliga

FC St. Paulis Trainer Schultz: "Wollen noch eine Schippe drauflegen"

St. Paulis Aremu hat leichte Wadenprobleme

Schultz hat längst nicht genug: "Eine Schippe drauflegen"

St. Paulis Chefcoach Timo Schultz hatte zuletzt allen Grund zur Freude.

St. Paulis Chefcoach Timo Schultz hatte zuletzt allen Grund zur Freude. imago images

Der FC St. Pauli (derzeit Rang 13, 25 Zähler) ist auf Klettertour und kann gegen den SV Darmstadt 98 (12.) am Samstag (13 Uhr, LIVE! bei kicker) am punktgleichen Tabellennachbarn vorbeiziehen. Der FCSP holte satte fünf Siege aus den letzten sechs Spielen (5/0/1) und gewann zuletzt dreimal in Serie. "Wir wollen noch den einen oder anderen Sieg. Wenn wir so spielen, ist es schwer, gegen uns etwas zu holen", betonte der formstarke Stürmer Guido Burgstaller, der in sechs Partien in Folge traf.

An Weihnachten waren die Kiez-Kicker noch Vorletzter, nun haben sie sieben Punkte Vorsprung vor Platz 16. "Wir wollen weiter unsere Punkte sammeln, gerne immer drei", sagte Cheftrainer Timo Schultz auf der Spieltagspressekonferenz. Druck will der Coach aber nicht übermäßig aufbauen: "Wenn wir mal zwei Spiele nicht gewinnen, ist das auch in Ordnung. Wir achten darauf, dass keiner abhebt und weniger macht - im Gegenteil: Wir wollen noch eine Schippe drauflegen."

Spielersteckbrief Burgstaller
Burgstaller

Burgstaller Guido

Spielersteckbrief Marmoush
Marmoush

Marmoush Omar

Spielersteckbrief Aremu
Aremu

Aremu Afeez

2. Bundesliga - 22. Spieltag
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hamburger SV Hamburger SV
42
2
SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth
42
3
VfL Bochum VfL Bochum
42

Schultz: "Ein Leistungsprinzip, das im Fußball so üblich ist"

Personell plagen Schultz keine besonderen Probleme. "Bei Afeez (Aremu, d. Red.) ist es so, dass er ein bisschen Wadenprobleme hatte und noch eine Untersuchung aussteht, ansonsten sind alle Spieler einsatzfähig, die zuletzt zur Verfügung standen." Der Coach freut sich über die Auswahl: "Ich habe lieber zu viele Spieler und die Bauchschmerzen, dass ich einigen Spielern mitteilen muss, dass sie nicht dabei sind, als dass sich die Mannschaft von alleine aufstellt. Das ist ein Leistungsprinzip, das im Fußball so üblich ist."

Gegner Darmstadt beschreibt Schultz als "eine der spielstärksten Mannschaften der Liga", betont aber gleichzeitig: "Wir wissen, dass wir gut drauf sind."

Schultz sieht noch mehr Potenzial bei Marmoush

Das trifft auf das Team im Allgemeinen, auf Burgstaller im Speziellen, aber auch auf Neuzugang Omar Marmoush, im Januar aus Wolfsburg ausgeliehen, zu. Beim 2:1 in Nürnberg wies die Statistik den Ägypter als Torschützen und Vorbereiter aus, doch nicht jede Offensivaktion gelang dem Tempodribbler. Schultz sagt deshalb: "Er ist ein Spieler, der einen noch höheren Wert haben könnte, wenn er immer absolute Laufbereitschaft auch nach hinten an den Tag legen würde. Er liefert unheimlich viele spektakuläre Aktionen, man sollte ihn aber nicht nur auf seine offensiven Dribblings reduzieren. Omar kann schon noch zulegen."

mas/sw

Zulj und Männel zum fünften Mal dabei - Die kicker-Elf des 21. Spieltags