15:42 - 42. Spielminute

Tor 0:1
Schick
Kopfball
Vorbereitung Coufal
Tschechien

16:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Schottland)
Adams
für Christie
Schottland

16:09 - 52. Spielminute

Tor 0:2
Schick
Linksschuss
Vorbereitung Soucek
Tschechien

16:25 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Schottland)
C. McGregor
für Hendry
Schottland

16:25 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Schottland)
Fraser
für Armstrong
Schottland

16:24 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Holes
für Kral
Tschechien

16:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Vydra
für Masopust
Tschechien

16:29 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Hlozek
für Jankto
Tschechien

16:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Schottland)
Forrest
für O’Donnell
Schottland

16:36 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Schottland)
Nisbet
für Dykes
Schottland

16:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Krmencik
für Schick
Tschechien

16:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Tschechien)
Sevcik
für Darida
Tschechien

SCO

CZ

Europameisterschaft

Schottland - Tschechien 0:2 | Patrik Schick trifft aus 45 Metern

Leverkusens Angreifer trifft gegen Schottland doppelt

Aus 45 Metern: Schicks Geniestreich lässt Tschechien staunen

Brachte die Tschechen in Glasgow nicht nur in Führung, sondern erzielte auch ein Traumtor: Patrik Schick.

Brachte die Tschechen in Glasgow nicht nur in Führung, sondern erzielte auch ein Traumtor: Patrik Schick. Getty Images

Als die letzten 60 Sekunden der regulären Spielzeit angebrochen waren, kehrte Stille ein. Die schottischen Fans hatten ihre Mannschaft lange angefeuert, sie hatten gesungen und geraunt, sie hatten geschrien und geklatscht - doch jetzt waren nur noch die Tschechen im Glasgower Hampden Park zu hören.

Die Schotten hatten kein schlechtes Spiel abgeliefert. Als Schiedsrichter Daniel Siebert die Partie nach vier Minuten Nachspielzeit beendete, hatte die Elf von Trainer Steve Clarke beinahe doppelt so viele Torschüsse abgegeben (19:10), sie hatte mehr Zweikämpfe gewonnen (54 Prozent), und sie hatte mehr Ballbesitz gehabt (58 Prozent) - am Ende aber jubelte Tschechien, denn Angreifer Schick hatte zwei besondere Tore erzielt.

Schick trifft per Kopf - und aus 45 Metern

Erst traf der Leverkusener nach einer Flanke, als er sich kurz vor der Pause bei einem Kopfballduell gleich gegen zwei Schotten durchsetzte und den Ball exakt ins Eck platzierte (42.) - dann gelang ihm ein Geniestreich: Schick zog aus 45 Metern ab, weil er sah, dass Schottlands Torwart Marshall recht weit vor seinem Kasten stand, der Ball senkte sich - und schlug ein (52.).

Spielnote

Weder technisch noch taktisch auf hohem Niveau, allerdings dank der neun Torchancen unterhaltsam.

4
Tore und Karten

0:1 Schick (42', Kopfball, Coufal)

0:2 Schick (52', Linksschuss, Soucek)

Schottland
Schottland

Marshall4 - Hendry3,5 , Hanley4,5, Cooper4 - O’Donnell4,5 , Robertson2,5, McTominay3, McGinn3, Armstrong4 - Dykes4 , Christie4,5

Tschechien
Tschechien

Vaclik1,5 - Coufal3, Celustka3,5, Kalas3,5, Boril4 - Kral4 , Soucek4,5, Masopust3,5 , Darida3,5 , Jankto4,5 - Schick1

Schiedsrichter-Team
Daniel Siebert

Daniel Siebert Berlin

2
Spielinfo

Stadion

Hampden Park

Zuschauer

9.847

Es waren zwei Treffer der Extraklasse, die in einem umkämpften und durchaus ansehnlichen Spiel letztlich den Unterschied machten.

Gruppe D, 1. Spieltag

Schottland vergibt Chancen

Die Schotten hatten sich im Laufe der 90 Minuten mehrere gute Torchancen erarbeitet, diese aber in Person von Dykes (18., 66.), Robertson (32.), Hendry (48., Latte), Armstrong (61.) und McTominay (77.) ausgelassen.

Tschechien hingegen schlug zur rechten Zeit zweimal zu und setzte sich mit dem 2:0 prompt an die Tabellenspitze der Gruppe D. Im zweiten Spiel bekommt es die Elf von Trainer Jaroslav Silhavy mit Kroatien zu tun (Freitag, 18 Uhr), Schottland trifft im Wembleystadion auf England (Freitag, 21 Uhr).

Bilder zur Partie Schottland - Tschechien