3. Liga
3. Liga Analyse
14:17 - 14. Spielminute

Tor 1:0
R. Müller
Rechtsschuss
Rostock

14:23 - 23. Spielminute

Gelbe Karte (Dresden)
Esswein
Dresden

14:44 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (Dresden)
D. Herzig
Dresden

15:23 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Dresden)
Strifler
Dresden

15:24 - 67. Spielminute

Gelbe Karte (Rostock)
Jänicke
Rostock

15:31 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Röttger
für Jungnickel
Dresden

15:38 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
M. Blum
für Jänicke
Rostock

15:32 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Pannewitz
für von Walsleben-Schied
Rostock

15:32 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Pfeffer
für Schahin
Dresden

15:44 - 87. Spielminute

Spielerwechsel (Rostock)
Albrecht
für Vujanovic
Rostock

ROS

SGD

3. Liga

Müller macht Esswein vor, wie es geht

Hansa Rostock bleibt an Tabellenführer Braunschweig dran

Müller macht Esswein vor, wie es geht

Die Spielkameraden Jörg Hahnel und Michael Wiemann freuen sich mit Robert Müller, der durch seinen Siegtreffer das Tor zu Liga zwei für Hansa weit aufstieß (von links nach rechts).

Die Spielkameraden Jörg Hahnel und Michael Wiemann freuen sich mit Robert Müller, der durch seinen Siegtreffer das Tor zu Liga zwei für Hansa weit aufstieß (von links nach rechts). picture alliance

Hansa-Coach Peter Vollmann gab im Vergleich zum 2:1-Sieg in Heidenheim dem dort eingewechselten Siegtorschützen Ziegenbein in seiner Anfangsformation den Vorzug vor Pannewitz.

Dresdens Trainer Matthias Maucksch setzte nach der 1:3-Heimniederlage gegen Rot-Weiß Erfurt im nächsten brisanten Ost-Duell auf zwei Neue in seiner Startelf: Herzig und Strifler ersetzten Röttger und Fiel (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich).

Tore und Karten

1:0 R. Müller (14', Rechtsschuss)

Hansa Rostock
Rostock

Hahnel3,5 - Schyrba3, Wiemann4,5, Stoll3, Pelzer2 - Lartey4, R. Müller2,5 , Ziegenbein3, Jänicke3 - Vujanovic3,5 , von Walsleben-Schied3,5

Dynamo Dresden
Dresden

Kirsten3,5 - Strifler4 , Jungwirth5, D. Herzig5 , Schuppan4 - Jungnickel4 , Solga4, Hübener3,5 - R. Koch5, Schahin5,5 , Esswein5

Schiedsrichter-Team
Felix Zwayer

Felix Zwayer Berlin

2
Spielinfo

Stadion

DKB-Arena

Zuschauer

24.200 (ausverkauft)

Nach von beiden Teams zögerlichem Beginn, lösten die Hausherren als erste die Handbremse und zeigten sich im Vorwärtsgang zusehends aktiver. In der 14. Minute wurde das zunehmend energischere Rostocker Spiel mit deren Führung belohnt: Nach einer Ecke von rechts präsentierte sich die Dynamo-Abwehr komplett unsortiert. Robert Müller sagte Danke und beförderte den Ball trocken ins linke Eck.

Die Gäste aus der Elbestadt agierten auch fortan etwas zu verhalten, ehe Angreifer Esswein, der nach einer gelungenen Kombination die Kugel über den Balken knallte, nach rund einer halben Stunde ein Ausrufezeichen setzte. Hansa agierte nun verstärkt aus einer Konterstellung heraus. Die Maucksch-Schützlinge hingegen intensivierten zwar vor dem Kabinengang ihre Offensivbemühungen, konnten die Führung der Ostseestädter aber vor diesem nicht egalisieren.

Ergebnisse & Statistiken

Im zweiten Durchgang wurden beide Torhüter zunächst nicht übermäßig gefordert, ehe Hansa-Keeper Hahnel ran musste (59.). Fünf Zeigerumdrehungen später war auf der Gegenseite Dresdens Schlussmann Dynamo-Keeper Kirsten bei einem Vujanovic-Kopfball gefordert, ehe ein Müller-Schuss in der 72. Minute an seinem Kasten vorbeistrich.

Keine Minute später bot sich Esswein nach Wiemanns kapitalem Ballverlust die große Chance zum Ausgleich. Der Ex-Wolfsburger ging an Hahnel vorbei, beförderte das Leder aber anschließend nicht ins verwaiste Gehäuse. So blieb es beim knappen 1:0-Sieg für die Norddeutschen, welches gleichbedeutend mit einem weiteren Rückschlag für Dynamo im Rennen um den Relegationsplatz ist.

Rostock muss am kommenden Samstag (14 Uhr) im Ludwigspark beim 1. FC Saarbrücken ran. Dresden gastiert zeitgleich bei der TuS Koblenz.