Serie A
Serie A Spielbericht
22:03 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Dybala
für Lo. Pellegrini
Roma

22:03 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
El Shaarawy
für Baldanzi
Roma

22:06 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
A. Gudmundsson
für Ekuban
Genoa

22:06 - 67. Spielminute

Spielerwechsel
Thorsby
für Strootman
Genoa

22:12 - 72. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Paredes
Roma

22:12 - 72. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Roma)
Paredes
Roma

22:19 - 79. Spielminute

Tor 1:0
R. Lukaku
Kopfball
Vorbereitung El Shaarawy
Roma

22:19 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
R. Lukaku
Roma

22:20 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Mancini
für Angelino
Roma

22:21 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Vitinha
für Vogliacco
Genoa

22:21 - 81. Spielminute

Spielerwechsel
Malinovskyi
für Badelj
Genoa

22:32 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel
Kristensen
für Dybala
Roma

22:32 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel
Abraham
für R. Lukaku
Roma

22:30 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
Ankeye
für Frendrup
Genoa

ROM

GEN

Serie A

Lukaku sichert der Roma in Unterzahl den Sieg

Paredes fliegt wegen Meckerns

Lukaku sichert der Roma in Unterzahl den Sieg

Jubelsprung: Romelu Lukaku zelebrierte seinen Siegtreffer gegen Genua ausgiebig.

Jubelsprung: Romelu Lukaku zelebrierte seinen Siegtreffer gegen Genua ausgiebig. picture alliance / ipa-agency

Die Qualifikation für die Europa League hatte die Roma bereits vor dem vorletzten Spieltag in der Tasche, doch das Ziel in der Tabelle vor Stadtrivale Lazio zu landen, spornte die Roma auch am 37. Spieltag im Duell mit Genua noch einmal an.

Serie A, 37. Spieltag

ROME, ITALY - MAY 19: Romelu Lukaku of AS Roma celebrates with the teammates his goal during the Serie A TIM match between AS Roma and Genoa CFC at Stadio Olimpico on May 19, 2024 in Rome, Italy. (Photo by Image Photo Agency/Getty Images)

Lukaku nickt ein, Svilar hält fest: Roma jubelt über Sieg in Unterzahl

alle Videos in der Übersicht

Von Beginn an zeigten sich die Römer als die dominante Mannschaft, gegen kompakt stehende Gäste tat sich allerdings nur selten einmal eine Lücke auf. Und so war es auch Genua, das die erste große Möglichkeit des Duells am Sonntagabend hatte. Ndicka fälschte einen Querpass von Ekuban unglücklich aufs eigene Tor ab, doch Svilar parierte dagegen herausragend, wie auch beim folgenden Nachschuss von Retegui (14.).

Weil sich im Strafraum kaum Lücken auftaten beschränkte sich die Roma weitgehend auf Schüsse aus der zweiten Reihe, diese konnten Martinez, den Ex-Leipziger im Tor der Gäste aber nur selten in Bedrängnis bringen. So war auch Cristantes Fernschuss bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit der erste Schuss der Hausherren auf das Gästetor (50.).

Paredes fliegt - Lukaku nickt ein

Schon tief im zweiten Durchgang kamen die Hausherren dann besser in Fahrt, zunächst scheiterte Lukaku nach einem langen Sprint an Martinez (68.), dann prüfte Angelino den Torhüter per Volley-Abnahme (78.). Zwischen diesen beiden Aktionen hatten sich die Hausherren zudem noch selbst geschwächt - auf äußerst unnötige Art und Weise. Weil er einen Freistoß nicht zugesprochen bekam, regte sich Mittelfeldspieler Paredes heftig auf und sah binnen kürzester Zeit erst die Gelbe und dann die Gelb-Rote Karte (72.).

Allerdings blieben die Römer auch in Unterzahl gefährlich und durften in der 79. Minute auch endlich jubeln. Der eingewechselte El Shaarawy fand Lukaku mit einer Flanke aus dem rechten Halbfeld, die der Belgier per Kopf in die Maschen beförderte (79.). Die Gäste aus Genua waren geschockt, rannten in der Schlussphase aber noch einmal an. Kurz vor dem Ablauf der vierminütigen Nachspielzeit hatte Malinovskyi noch einmal die große Chance durch einen Distanzschuss aus der zweiten Reihe, doch Svilar war auf dem Posten und rettete mit einer tollen Parade die drei Punkte für die Roma (90.+4).

Tore und Karten

1:0 R. Lukaku (79')

mehr Infos
AS Rom   CFC Genua 1893  
Spieldaten
21
Torschüsse
12
54%
Ballbesitz
46%
mehr Infos
AS Rom
Roma

Svilar - Celik, Llorente, Ndicka, Angelino - Bove, Paredes , Cristante, Baldanzi , Lo. Pellegrini - R. Lukaku

mehr Infos
CFC Genua 1893
Genoa

Martinez - Vogliacco , de Winter, Vasquez - Spence, Frendrup , Badelj , Strootman , Aaron - Ekuban , Retegui

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Gianluca Manganiello Italien

mehr Infos
Spielinfo
Stadion Olimpico
Zuschauer 67.334
mehr Infos

So feierten die Hausherren am Ende verdiente drei Zähler, die nun auch den Vorsprung vor Stadtrivale Lazio bedeuten. Beim abschließenden Serie-A-Spieltag am kommenden Sonntag trifft die Roma dann auf Empoli, Genua empfängt Bologna.

cfr