Bundesliga

RB Leipzig: Yvon Mvogo steht vor einem Wechsel zur PSV Eindhoven

Zweijährige Leihe ohne Kaufoption

RB-Keeper Mvogo steht vor einem Wechsel nach Eindhoven

RB-Keeper Yvon Mvogo

Er steht vor einem Wechsel nach Eindhoven: RB-Keeper Yvon Mvogo. imago images

Anfang August hatte der kicker berichtet, dass die PSV Eindhoven Interesse an Yvon Mvogo, Torhüter Nummer 2 bei RB Leipzig, hat. Dieses Interesse mündet nun wohl in einen Transfer, der 26-Jährige soll zum niederländischen Renommierklub wechseln. kicker-Informationen bestätigen einen Bericht der Bild, wonach RB den Schweizer bis 2022 an die PSV ausleihen wird, gekoppelt an eine Vertragsverlängerung von Mvogo in Leipzig bis 2023. Offiziell bestätigt haben beide Vereine den Wechsel des 1,89 Meter großen und 93 Kilo schweren Modellathleten allerdings noch nicht. Eine Kaufoption soll es für Eindhoven indes nicht geben.

Mvogo war 2017 für eine Ablösesumme von fünf Millionen Euro von Young Boys Bern zu den Sachsen gekommen, hatte sich aber nicht gegen Stammkeeper Peter Gulacsi durchsetzen können. In drei Jahren kam der Schweizer lediglich auf 19 Pflichtspieleinsätze (elf in der Startelf). Mvogo will jedoch regelmäßig spielen, da er um seinen Platz im Nationalkader der Eidgenossen fürchtet.

Alte Bekannte bei der PSV

In Eindhoven ist von dieser Saison an Roger Schmidt Cheftrainer, und in dessen Assistenten Lars Kornetka träfe die bisherige Nummer 2 von RB auf einen alten Bekannten. Kornetka wirkte von 2018 bis zum vergangenen Juni in Leipzig als Videoanalyst und Co-Trainer. Darüber hinaus stehen im PSV-Kader der ehemalige deutsche U-20-Nationaltorwart Lars Unnerstall (30, 34 Bundesliga- und fünf Champions-League-Partien für Schalke 04 zwischen 2011 und 2013), der einstige U-21-Nationalverteidiger Timo Baumgartl (24, 89 Bundesligaspiele für den VfB Stuttgart zwischen 2014 und 2019) sowie der Ex-Leipziger Bruma (25, 42 Bundesligaspiele, fünf Champions-League- und zwölf Europa-League-Partien zwischen 2017 und 2019).

Andreas Hunzinger

Das sind die Rekordtransfers der Bundesligisten