Bundesliga

RB Leipzig stellt Christopher Vivell frei

"Unterschiedliche Auffassungen"

RB Leipzig stellt Technischen Direktor Vivell frei

Nicht mehr bei RB Leipzig im Amt: Christopher Vivell.

Nicht mehr bei RB Leipzig im Amt: Christopher Vivell. IMAGO/Christian Schroedter

"Ich freue mich sehr auf ihn, weil er uns unheimlich viel bringt", hatte Christopher Vivell im September bei "kicker meets DAZN" auf die Zusammenarbeit mit Max Eberl geblickt, der am 15. Dezember als Geschäftsführer Sport bei RB Leipzig seine Arbeit aufnimmt. Doch das Duo Vivell/Eberl wird es nicht geben. Leipzig hat sich vom Technischen Direktor getrennt, wie der Klub am Freitag mitteilte.

Demnach wurde Vivell bereits am Donnerstag "mit sofortiger Wirkung" freigestellt. "Unterschiedliche Auffassungen" hätten dazu geführt, dass Vivell sein Amt bei RB los ist. Bis Eberl zum Verein stößt, werden Vivells Aufgaben nach Klubangaben "im bestehenden Set-up" bearbeitet.

Vivell kam vor etwas mehr als zwei Jahren von RB Salzburg nach Leipzig und hatte nach dem Abgang von Markus Krösche zu Eintracht Frankfurt zusammen mit Oliver Mintzlaff und Florian Scholz die Kaderplanung übernommen.

nik

KMD #140 - Christopher Vivell
19. September 202201:45:36 Stunden

KMD #140 - Christopher Vivell

Besondere Nachrichten erfordern besondere Maßnahmen! RB Leipzig hat am Montag die Verpflichtung von Max Eberl perfekt gemacht und KMD ist direkt angereist, um bei Christopher Vivell mal nachzufragen, was er davon hält und was das für die RB-Zukunft bedeutet. Außerdem spricht der technische Direktor der Sachsen unter anderem über die Entlassung von Domenico Tedesco, die Rückholaktion von Timo Werner und seine Philosophie in Sachen Kaderplanung und -größe. Dazu klingeln Alex und Benni bei kicker-Reporter und Bayern-Insider Carlo Wild durch, analysieren die Schlüsselspiele des Wochenendes und küren den ultimativen Wrestler-Namen für Wolfsburg-Sorgenkind Max Kruse!

weitere Podcasts