Bundesliga

Gladbach: Pause für Stindl, Sorge um Bensebaini

Gladbach im Metz-Testspiel ohne den Kapitän

Pause für Stindl - Sorgen um Bensebaini

Wird von einer Verletzung ausgebremst: Lars Stindl.

Wird von einer Verletzung ausgebremst: Lars Stindl. imago images/Jan Huebner

Bis zum Freitag befinden sich die Borussen noch im Trainingslager im ostwestfälischen Marienfeld. Ins Mannschaftstraining wird Stindl bis dahin nicht mehr zurückkehren. Der Grund: Gladbachs Kapitän muss wegen einer Außenbandzerrung im Knie pausieren. Schon am Dienstag hatte Stindl aussetzen müssen.

Nach Vereinsangaben soll die Pause aber nicht allzu lange dauern. In der nächsten Woche wird Stindl zurück im Teamtraining erwartet. Das bedeutet allerdings auch, dass der 32-Jährige beim Test gegen den FC Metz am Samstag (Anpfiff 15.30 Uhr, Fohlenplatz im Borussia-Park) nicht zur Verfügung steht.

Eingetroffen im Trainingslager ist inzwischen wie geplant EM-Fahrer Stefan Lainer. Der Österreicher stieg am Mittwoch mit der Vormittagseinheit ein. Diese führte dann zu weiteren Verletzungssorgen bei der Borussia: Ramy Bensebaini musste das Training abbrechen. Mit dick bandagiertem Oberschenkel verließ der Linksverteidiger den Platz. Eine Diagnose steht noch aus.

Jan Lustig

Acht sind aktuell Zweitligisten: Die 18 größten deutschen Klubs