Bundesliga

"Schon einiges gesehen": Bremen verkündet Burke-Vollzug

Bereits in vier Ligen aktiv

"Oliver hat schon einiges gesehen": Bremen verkündet Burke-Vollzug

Damals Leipzig, heute Bremen: Oliver Burke versucht es nach einigen Stationen ein zweites Mal in der Bundesliga.

Damals Leipzig, heute Bremen: Oliver Burke versucht es nach einigen Stationen ein zweites Mal in der Bundesliga. IMAGO/PA Images

Mit Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch verfügt der Bundesliga-Aufsteiger aus Bremen bereits über zwei hoffnungsvolle Stürmer, die in der kommenden Saison 2022/23 für Tore und das Erreichen des Klassenerhalts sorgen sollen.

Doch damit nicht genug: Mit Oliver Burke gesellt sich nun ein dritter Angreifer hinzu. Das hatten die Grün-Weißen bereits am Mittwoch offiziell gemacht. Einen Tag später nun unterschrieb der Schotte wie erwartet seinen neuen Vertrag, dessen genaue Laufzeit noch nicht bekannt ist.

Burkes Schnelligkeit als Werner-Werder-Trumpf?

Burke kommt vom englischen Zweitligisten Sheffield United - und ist kein Unbekannter in der Bundesliga, wechselte der Stürmer doch schon 2016 als hoffnungsvolles Talent für die stattliche Summe von rund 15 Millionen Euro zu RB Leipzig. Bei den Sachsen konnte sich das Talent damals aber nicht durchsetzen - und versucht es nun als gestandener Profi ein zweites Mal im deutschen Oberhaus.

Dabei bringt Burke einiges an gesammelter Erfahrung mit, der 25-Jährige hat in den letzten Jahren einiges erlebt: Nach seinem Abschied aus Leipzig war er bei West Bromwich Albion aktiv, ehe Leihen zu Celtic Glasgow und Deportivo Alaves folgten. Zuletzt hieß sein Verein dann Sheffield United - inklusive einer weiteren Leihe zum FC Millwall. Der Angreifer, der in der abgelaufenen Championship-Spielzeit in 13 Partien zwei Tore erzielte, soll nun an der Weser seine Qualität und Erfahrung einbringen.

SVW-Cheftrainer Ole Werner freut sich über die hinzugewonnene Alternative, die dem Vernehmen nach trotz Vertrags bis 2023 ablösefrei zu haben war: "Oliver hat in seiner Karriere bis jetzt sowohl als Mittelstürmer im Zentrum als auch auf den Außenbahnen gespielt, wo er besonders seine Schnelligkeit ausspielen konnte. Er bietet uns somit weitere Möglichkeiten in unserem Offensivspiel."

Es ist schön, in die Bundesliga zurückzukehren und dann für einen großen Verein spielen zu können.

Oliver Burke

Für den früheren Werder-Kapitän Clemens Fritz, dem heutigen Leiter Scouting und Profifußball, ist derweil gerade die vorhandene Erfahrung des neuen Mannes wichtig: "Oliver hat in seiner Karriere bislang schon einiges gesehen und bringt eine gewisse Erfahrung aus 110 Erstliga-Einsätzen in europäischen Ligen mit. Er hat eine gute Physis und bringt ein hohes Tempo mit, das unserem Spiel guttun wird."

Burke selbst unterstreicht, dass er seinen zweiten Anlauf im deutschen Oberhaus bestmöglich meistern will: "Es ist schön, in die Bundesliga zurückzukehren und dann für einen großen Verein wie Werder Bremen spielen zu können. Das Interesse von Werder hat mich sehr gefreut und ich bin froh, nun hier zu sein. Ich möchte die Erfahrung, die ich in den letzten Jahren gesammelt habe, ins Team einbringen."

mag

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest