2. Bundesliga

Jubilar Mühling belohnt das Holstein Kiels Rumpf-Team

Störche trotzen auf Schalke den vielen Ausfällen

Mühling belohnt Kieler Rumpf-Team, aber Hiobsbotschaft für Korb

Kiels Alexander Mühling trifft sehenswert zur Führung.

Kiels Alexander Mühling trifft sehenswert zur Führung. imago images/Team 2

Kiels Trainer Marcel Rapp musste in Gelsenkirchen nach den kurzfristigen Ausfällen von Fiete Arp (COVID-19) und Steven Skrzybski (muskuläre Probleme) auf gleich neun Akteure verzichten. Doch die Leistung der Störche beim verdienten 1:1 auf Schalke erinnerte mit Blick auf Moral und Leidenschaft stark an die Vorstellungen der Vorsaison. Auch da hatten die Kieler über weite Strecken allen coronabedingten Widrigkeiten getrotzt.

Das Rumpf-Team von Trainer Marcel Rapp präsentierte sich nach anfänglichen Problemen im Kollektiv defensiv stabil und bewies in Durchgang zwei auch offensive Stärken. Nach dem 3:0 zum Jahresabschluss gegen den FC St. Pauli und dem vorhergehenden 2:2 gegen Sandhausen sind die Kieler nun seit drei Spielen in Serie ohne Niederlage. 

Mühling: "Satt war der Schuss nicht"

Dass Mittelfeld-Antreiber Alexander Mühling ausgerechnet in seinem 200. Pflichtspiel für die Störche mit einem sehenswerten Dropkick von der Strafraumgrenze das zwischenzeitliche 1:0 erzielte, passte zu diesem aus Kieler Sicht gelungenen Nachmittag. "Satt war der Schuss nicht. Der Ball ist mir schon etwas über den Spann gerutscht", gestand der 29-jährige Jubilar mit einem Lachen im Gesicht.

Korb erlitt Mittelhandbruch

Es gibt aber auch einen dicken Wermutstropfen für die Störche. Wie der Klub am Montagnachmittag mitteilte, hat sich Julian Korb einen Mittelhandbruch zugezogen. Weitergehende Untersuchungen sollen Aufschluss darüber geben, inwieweit die Verletzung konservativ behandelt werden kann oder eine Operation nötig wird.

mas/ag

Bremer Trio führt die Riege an: Die kicker-Elf des 19. Spieltags