Bundesliga

Pellegrino Matarazzo beim VfB Stuttgart in Spendierlaune

Stuttgarts Trainer gibt vier freie Tage - Wamangituka wird in dieser Woche operiert

Matarazzo in Spendierlaune

Kurzurlaub verordnet: Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo gibt seinen Spielern vier Tage frei.

Kurzurlaub verordnet: Stuttgarts Trainer Pellegrino Matarazzo gibt seinen Spielern vier Tage frei. imago images

Acht Spieltage stehen noch auf dem Programm. Um in den anstehenden Wochen der Entscheidung körperlich wie mental frisch zu sein, hat Matarazzo seiner Mannschaft von Freitag bis inklusive Montag Freizeit verordnet. Direkt nach dem 3:0 im Testspiel gegen Zweitligist Würzburger Kickers entließ der Chefcoach seine Spieler in eine Art Kurzurlaub. Erst am Dienstag geht es wieder weiter - mit der Vorbereitung auf die Partie gegen Bremen am Ostersonntag.

Ausgenommen sind die Profis, die angeschlagen sind oder sich gar in der Reha befinden. Borna Sosa, der wegen Kniebeschwerden seine Teilnahme an der momentan stattfindenden U-21-Europameisterschaft abgesagt hat, befindet sich aktuell in leichtem Lauftraining und soll nach Möglichkeit am Dienstag weiter steigern, um rechtzeitig für Werder fit zu werden. Dagegen dürfte es für Orel Mangala (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Hamadi Al Ghaddioui (Syndesmoseanriss) noch länger mit der Rückkehr auf den Rasen dauern.

Trainersteckbrief Matarazzo
Matarazzo

Matarazzo Pellegrino

Spielersteckbrief Al Ghaddioui
Al Ghaddioui

Al Ghaddioui Hamadi

Spielersteckbrief Mangala
Mangala

Mangala Orel

Spielersteckbrief Sosa
Sosa

Sosa Borna

Spielersteckbrief Wamangituka
Wamangituka

Wamangituka Silas

Sechs bis acht Monate Pause für Wamangituka

Weit weg davon ist Silas Wamangituka. Der Flügelflitzer der Schwaben, der sich beim 0:4 in München einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen hat, soll in dieser Woche operiert werden. Mit einer Zwangspause von sechs bis acht Monaten wird gerechnet.

Georgios Moissidis