18:54 - 10. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Djimsiti
für Rafael Toloi
Bergamo

19:59 - 56. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Fosu-Mensah
Leverkusen

20:04 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Bellarabi
für Fosu-Mensah
Leverkusen

20:04 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Azmoun
für Palacios
Leverkusen

20:04 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Andrich
für Demirbay
Leverkusen

20:08 - 65. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Boga
für Malinovskyi
Bergamo

20:22 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Pezzella
für Zappacosta
Bergamo

20:22 - 79. Spielminute

Spielerwechsel (Bergamo)
Pessina
für Muriel
Bergamo

20:24 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Leverkusen)
Alario
für C. Aranguiz
Leverkusen

20:32 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Andrich
Leverkusen

20:33 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (Leverkusen)
Diaby
Leverkusen

20:35 - 90. + 1 Spielminute

Tor 0:1
Boga
Linksschuss
Vorbereitung Demiral
Bergamo

B04

ATA

Europa League

Diaby lässt zwei Großchancen liegen - Bayer scheitert an Bergamo

Boga entscheidet das Spiel in der Nachspielzeit

Diaby lässt zwei Großchancen liegen - Bayer scheitert an Bergamo

Chance vergeben: Moussa Diaby scheitert an Keeper Juan Musso (li.).

Chance vergeben: Moussa Diaby scheitert an Keeper Juan Musso (li.). IMAGO/RHR-Foto

Leverkusens Trainer Gerardo Seoane stellte im Vergleich zur 0:1-Niederlage im Derby gegen Köln gleich auf fünf Positionen um, zweimal aufgrund von schwerwiegenden Verletzungen zweier Schlüsselspieler: Neben Wirtz (Kreuzbandriss), Frimpong (Riss der Syndesmose) rutschten auch der zuletzt angeschlagene Kossounou, Paulinho und Alario (alle Bank) aus der Anfangsformation. Fosu-Mensah, Tapsoba, Aranguiz, Bakker und Adli begannen im Vergleich zum Köln-Spiel neu. 

Atalanta-Coach Gian Piero Gasperini rotierte nach dem torlosen Remis gegen CFC Genua in der Serie A wieder zurück und entschied sich - mit nur einer Ausnahme - wieder für die Startelf vom 3:2 in Hinspiel in Bergamo: In der Abwehr spielte Palomino an Stelle von Djimsiti (Bank).   

Taktisch geprägte erste Hälfte

EL-Achtelfinale, Rückspiele

Spielnote

Intensive geführte und spannende Partie, in denen aber beiden Seiten über weite Strecken Probleme hatten, sich gegen die jeweills kompakte Formation des Gegners klare Torchancen zu erspielen.

3
Tore und Karten

0:1 Boga (90' +1, Linksschuss, Demiral)

Bayer 04 Leverkusen
Leverkusen

Hradecky3,5 - Tah4,5, Tapsoba2, Hincapie3 - Fosu-Mensah4 , Palacios4 , C. Aranguiz3 , Bakker2, Demirbay3,5 - Diaby4,5 , Adli5

Atalanta Bergamo
Bergamo

Musso2 - Rafael Toloi , Demiral2, Palomino3,5 - Hateboer3, de Roon3,5, Freuler3,5, Zappacosta4 , T. Koopmeiners3 - Malinovskyi5 , Muriel2,5

Schiedsrichter-Team
Francois Letexier

Francois Letexier Frankreich

2,5
Spielinfo

Zuschauer

19.871

Noch in der Anfangsphase hatte Diaby nach starker Bakker-Vorarbeit eine gute Chance zum 1:0 (8.). Obendrein verletzte sich in dieser Szene Bergamo-Kapitän Rafael Toloi am Oberschenkel und musste gegen Djimsiti ausgetauscht werden (10.). Wer allerdings mit einer ähnlich abwechslungsreichen Partie wie im Hinspiel gerechnet hatte, sah sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte getäuscht.  

Denn die defensivere Ausrichtung der Werkself machte sich bemerkbar. Auch wenn Atalanta insgesamt etwas mehr vom Spiel hatte und zu einigen Halbchancen kam, hatte Bayer Muriel, Malinovskyi & Co. besser im Griff als noch vor einer Woche. Eigene Offensivaktionen der Leverkusener, bei denen Adli und Diaby meist in der Luft hingen, blieben allerdings rar. Und so ging es folgerichtig torlos in die Halbzeit.  

Diaby lässt die Führung liegen

Mit deutlich mehr offensivem Elan kam Bayer aus der Kabine. Diaby scheiterte nach Alleingang kurz nach Wiederbeginn erneut im Eins-gegen-eins an Musso - wieder war sein Abschluss nicht präzise genug (48.). Doch Bayer blieb nun am Drücker. Der Atalanta-Keeper vereitelte auch einen listigen Versuch einer direkten Ecke von Demirbay (51.), ehe Aranguiz aus der Drehung in guter Position verzog (52.). 

Von Bergamo kam im Verlauf der zweiten Hälfte in der Offensive nur noch wenig. Leverkusen rannte an, auch wenn die letzte Durchschlagskraft oft fehlte. Bakker traf aus spitzem Winkel das Außennetz (67.). Bayer versuchte es weiter, aber die ganz klaren Gelegenheiten sollten in der Schlussphase auch nach der Hereinnahme von Stoßstürmer Alario (82.) nicht mehr kommen. Stattdessen war in der Nachspielzeit Atalanta-Joker Boga zur Stelle, der nach Solo über den halben Platz mit dem 1:0 für die endgültige Entscheidung in diesem Achtelfinalduell sorgte (90.+1). 

In der Liga sind beide Teams am Sonntag gefordert: Leverkusen ist um 17.30 Uhr in Wolfsburg zu Gast, Atalanta um 20.45 Uhr in Bologna. Die Auslosung für das Viertelfinale der Europa League findet am Freitagmittag in Nyon statt. 

Das sind die Rekordspieler der Europa League