Bundesliga

Letsch soll Bochums neuer Cheftrainer werden

54-Jähriger coacht aktuell Vitesse Arnhem

Letsch soll Bochums neuer Cheftrainer werden

Soll sich mit dem VfL Bochum schon einig sein: Thomas Letsch.

Soll sich mit dem VfL Bochum schon einig sein: Thomas Letsch. IMAGO/ANP

Dies berichtet die Bildzeitung am Montag. Dem Medienbericht zufolge soll sich der 54-jährige Coach, der aktuell beim niederländischen Erstligisten Vitesse Arnhem unter Vertrag steht, mit dem VfL bereits einig sein.

Drei Spiele mit Aue, Pokalfinalist in den Niederlanden

2017 betreute der gebürtige Esslinger den Zweitligisten Erzgebirge Aue, wurde nach drei Niederlagen in drei Spielen aber schon wieder beurlaubt. Danach betreute Letsch Austria Wien und seit 2020 Arnhem, sein aktuelles Arbeitspapier läuft bis zum 30. Juni 2023.

2021 erreichte er das niederländische Pokalfinale, das Arnhem mit 1:2 gegen Ajax Amsterdam verlor. In der aktuellen Spielzeit rangiert er mit Vitesse auf Rang 14, konnte aus sieben Ligaspielen erst eines gewinnen. Von 2012 bis 2017 war Letsch fünf Jahre in verschiedenen Positionen bei RB Salzburg und dem Farmteam FC Liefering tätig.

Bochumer Spiele und Termine

Die Bochumer hatten sich nach sechs Niederlagen in sechs Spielen von ihrem Aufstiegstrainer Thomas Reis getrennt. Im ersten und wohl einzigen Spiel unter Interimscoach Butscher gab es am Sonntag beim 1:1 gegen den 1. FC Köln den ersten Punkt der Saison.

Test gegen Düsseldorf, dann Leipzig

Am Montag haben die Bochumer trainingsfrei, die nächste Einheit ist am Dienstagnachmittag. Das nächste Bundesligaspiel steht für den Tabellenletzten bei RB Leipzig an, am Donnerstag dieser Woche bestreiten die Westdeutschen einen Test gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf.

bst

Das sind die Trainer der Bundesligisten 2022/23