2. Bundesliga

RB Leipzigs Solomon Bonnah spielt beim 1. FC Magdeburg vor

Rechtsverteidiger könnte sich dem Zweitligisten anschließen

Leipzigs Bonnah spielt in Magdeburg vor

Einer von drei Einsätzen bei den RB-Profis: Solomon Bonnah kämpft beim DFB-Pokalspiel in Rostock um den Ball.

Einer von drei Einsätzen bei den RB-Profis: Solomon Bonnah kämpft beim DFB-Pokalspiel in Rostock um den Ball. Getty Images

Schließt sich Solomon Bonnah dem 1. FC Magdeburg an? Derzeit trainiert der Rechtsverteidiger beim Zweitliga-Aufsteiger mit und könnte sich für die Mannschaft von Trainer Christian Titz empfehlen.

Im Sommer 2019 war Bonnah nach sieben Jahren im Nachwuchs von Ajax Amsterdam zu RB Leipzig gewechselt. Bei den Sachsen kam der 18-Jährige in der vergangenen Saison 17-mal in der Junioren-Bundesliga zum Einsatz - bei den Profis wurde er in der Bundesliga, in der Champions League und im DFB-Pokal jeweils einmal in den Schlussminuten eingewechselt.

Aussichten auf längere Einsatzzeiten hat Bonnah auch in der kommenden Saison nicht. Sollte er Leipzig verlassen, wäre er bereits das neunte Eigengewächs, das RB in diesem Sommer ziehen lässt. Während Frederik Jäkel (Arminia Bielefeld), Tim Schreiber (Holstein Kiel), Dennis Borkowski (Dynamo Dresden) und Mehmet Ibrahimi (Eintracht Braunschweig) zunächst einmal nur auf Leihbasis gegangen sind, haben sich Eric Martel (1. FC Köln), Sidney Raebiger (SpVgg Greuther Fürth)  und Eric Uhlmann (Hannover 96) endgültig verabschiedet.

Auch Tom Krauß ist zunächst nur verliehen worden; sollte Schalke 04 aber die Klasse halten, greift eine Kaufverpflichtung.

lei

Diese Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest