Bundesliga

1. FC Köln verpflichtet Abwehrspieler Kristian Pedersen

Däne spielte einst für Union Berlin

Köln verpflichtet Abwehrspieler Pedersen

Hat große Lust auf die Bundesliga: Kristian Pedersen.

Hat große Lust auf die Bundesliga: Kristian Pedersen. imago images/PA Images

Über einen "weiteren wichtigen Schritt in unserer Kaderplanung" freut sich FC-Geschäftsführer Christian Keller: Kristian Pedersen kommt ablösefrei vom englischen Zweitligisten Birmingham City, für den er in 155 Ligaspielen neun Tore und sieben Vorlagen sammelte, und hat in der Domstadt einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

"Kristian spielt meist auf der Linksverteidigerposition, kann aber auch im Abwehrzentrum als linker Innenverteidiger seine Stärken zum Einsatz bringen", erklärt Keller in der Vereinsmitteilung. "Genau diese Positionsflexibilität haben wir gesucht."

"Für mich geht mit der Bundesliga ein Traum in Erfüllung", schwärmt der 27-jährige Däne, der Deutschland bereits kennt: Von 2016 bis 2018 bestritt er 61 Spiele für Union Berlin in der 2. Liga. "Damals haben wir den Aufstieg knapp verpasst", erinnert sich Pedersen. "Jetzt bin ich froh, dass sich mir nach vier Jahren in England diese Möglichkeit bei einem derart großen und traditionsreichen Club wie dem 1. FC Köln bietet."

nba

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest