Bundesliga

Knäbel: "Es ist schwer, nur einzustecken und stillzuhalten"

Labbadia und Beiersdorfer stärken ihm den Rücken

Knäbel: "Es ist schwer, nur einzustecken und stillzuhalten"

Hat keine leichte Zeit beim Hamburger SV: Peter Knäbel, der Direktor Profifußball des HSV.

Hat keine leichte Zeit beim Hamburger SV: Peter Knäbel, der Direktor Profifußball des HSV. imago

Knäbel ist ins Zentrum einer Debatte gerückt, weil ihm wichtige Dokumente abhandengekommen waren, vehement wurde von vielen Seiten sein Rücktritt gefordert. Mittlerweile erscheint der Fall in einem anderen Licht, die Polizei ermittelt gegen die mutmaßliche Finderin. "Natürlich wird man nachdenklich, wenn einem Unrecht geschieht und man nachher dafür verspottet wird. Dann ist es schwer nur einzustecken und stillzuhalten", betont der Klubverantwortliche.

Besonders nachdenklich stimmte es ihn, dass "keiner das Stopp-Schild zeigt, wenn wie in meinem Fall eine Kampagne ins Rollen kommt".

Bundesliga - 3. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Borussia Dortmund Borussia Dortmund
9
2
Bayern München Bayern München
9
3
VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg
7
Trainersteckbrief Labbadia
Labbadia

Labbadia Bruno

Hamburger SV - Vereinsdaten
Hamburger SV

Gründungsdatum

29.09.1887

Vereinsfarben

Blau-Weiß-Schwarz

Dass ihm Klubboss Dietmar Beiersdorfer und Trainer Bruno Labbadia während der Affäre den Rücken stärkten, sieht Knäbel als wichtiges Signal für die Zukunft des Klubs an. "Es wurde Geschlossenheit demonstriert", betont er. "Der HSV hat sich als robust erwiesen. Ich hoffe, dass sich genau das auf dem Platz fortsetzt."

Im Interview mit dem kicker spricht Peter Knäbel außerdem über den Umbau des Kaders in dieser schwierigen Transferperiode, die Kritik am Verkauf von Talent Jonathan Tah, warum er Aaron Hunt als wichtiges Puzzleteil erachtet und nennt den elementaren Baustein, um den sportlichen Turnaround mit dem HSV zu schaffen.

kon