Bundesliga

Thilo Kehrer vor den Absprung! Schalke 04 mit Paris St. Germain einig

Innenverteidiger bringt S04 37 Millionen Euro

Kehrer vor Wechsel zu Tuchel: Schalke mit PSG einig

Thilo Kehrer

Kehrt Schalke 04 den Rücken: Thilo Kehrer. imago

Der FC Schalke 04 bestätigte am Sonntag den bevorstehenden Abgang des nächsten Eigengewächses: Mit PSG bestehe Einigkeit über einen Wechsel, und auch Kehrer, seit 2012 bei S04, habe sich mit dem Klub von Trainer Thomas Tuchel auf einen Vertrag verständigt. Nur der Medizincheck stehe noch aus.

"Die wirtschaftliche Dimension, sprich die Ablösesumme für einen Spieler, dessen Vertrag bei uns im nächsten Jahr ausgelaufen wäre, haben uns dazu bewegt, diesen Wechsel zu befürworten", so Sportvorstand Christian Heidel. Die Ablöse beträgt 37 Millionen Euro - eine beachtliche Summe für einen Spieler, der nur noch bis 2019 gebunden war. Kehrer ist damit nach Leroy Sané (2016 für 50 Millionen Euro zu Manchester City) der zweitteuerste Transfer der Schalker Vereinsgeschichte.

Spielersteckbrief Kehrer
Kehrer

Kehrer Thilo

Schalke war mit Kehrer bereits über eine Verlängerung einig

"Thilo Kehrer hat sich in dieser Zeit absolut korrekt und überaus loyal gegenüber dem Verein verhalten", betont Heidel. "Wir hatten bereits vor vier Wochen grundsätzliche Einigkeit mit Thilo über eine Verlängerung seines Vertrags erzielt. Ohne ein Angebot von der Dimension, wie wir es jetzt von PSG erhalten haben, hätte Thilo ganz sicher verlängert. Ebenso hätte er verlängert, wenn wir dieses Angebot abgelehnt hätten - oder würde es tun, wenn jetzt wider Erwarten noch etwas dazwischenkommen würde."

PSG war in den vergangenen Wochen immer wieder mit Weltmeister Boateng in Verbindung gebracht worden, doch dieser Wechsel dürfte damit nun vom Tisch sein. Kehrers Vorteil ist womöglich, dass er auch auf der defensiven Außenbahn agieren kann, wo Tuchel noch nach einer Verstärkung fahndete.

jpe

Die zehn teuersten Schalker Abgänge