Bundesliga

Kahn: Haaland-Transfer "außerhalb unserer Vorstellungen"

Bayerns Vorstandsvorsitzender spricht über Lewandowski-Gerüchte, Müller und Neuer

Kahn: Haaland-Transfer "außerhalb unserer Vorstellungen"

Oliver Kahn, der Vorstandsvorsitzende beim FC Bayern, äußerte sich zu den Vertragsgesprächen.

Oliver Kahn, der Vorstandsvorsitzende beim FC Bayern, äußerte sich zu den Vertragsgesprächen. IMAGO/Revierfoto

"Stand heute hat Robert Lewandowski beim FC Bayern München einen gültigen Vertrag", sagte Kahn am Sonntagvormittag in der Sport1-Sendung "Doppelpass". "Und auch noch für die kommende Saison." Zuletzt hat es Gerüchte gegeben, die den aktuellen FIFA-Weltfußballer mit dem FC Barcelona in Verbindung bringen.

Kahn über Lewandowski-Gespräche: "Braucht Zeit, ihn zu überzeugen"

Der Wunsch des FC Bayern ist es, mit dem Polen zu verlängern. "Wir wollen, dass er möglichst lange beim FC Bayern bleibt", sagte Kahn, dazu befinden sich beide Parteien derzeit im Austausch. Allerdings habe auch der FC Bayern "zwei ganz schwierige Jahre hinter sich" und unter der Corona-Pandemie "gelitten". Für den Verein, so Kahn, geht es "ganz nebenbei auch um finanzielle Dinge". Zumal Lewandowski bei Vertragsende im Sommer 2023 knapp vor seinem 35. Geburtstag stehen wird. "Wir machen uns viele Gedanken, auch über sein Alter. Deshalb dauert das alles ein wenig länger."

Und auch die Position von Lewandowski muss laut Kahn mitgedacht werden. "Natürlich kommt er auch auf Gedanken, den Verein zu verlassen, weil er denkt, dass er hier alles erreicht hätte", bemerkte Kahn über den Polen, der seit 2014 das FCB-Trikot trägt. "Da braucht es Zeit, ihn zu überzeugen." 

Kahn bei Müller "sehr, sehr zuversichtlich"

Mit anderen Spielern ist der FC Bayern München in den Gesprächen schon weiter, besonders mit Thomas Müller dessen Vertrag ebenfalls im Sommer 2023 endet, deutet vieles auf eine Verlängerung hin. "Ich bin sehr, sehr zuversichtlich, dass wir relativ kurzfristig auch schon was dazu sagen können", kündigte Kahn eine baldige Vollzugsmeldung an. Und auch mit Torhüter Manuel Neuer befinde sich der Verein "in, sehr, sehr gutem Austausch". Serge Gnabry dagegen befinde sich in einem "Prozess des Nachdenkens".

kicker Wochenendrückblick vom 29.1.2023
29. Januar 202304:00 Minuten

kicker Wochenendrückblick vom 29.1.2023

Bayern-Krise verschärft sich - Dortmund kommt näher, Hamburger Teams gewinnen ihren Zweitliga-Rückrundenauftakt, Deutschland wird Fünfter bei der Handball-WM

weitere Podcasts

Kahn über Haaland: "Sehr, sehr weit weg von dem, was wir uns vorstellen"

Nicht mehr nachdenken muss der FC Bayern zumindest in näherer Zukunft über Erling Haaland. Zwar bestätigte Kahn Gedankenspiele über den Jungstar von Borussia Dortmund: "Wir würden unseren Job nicht gerecht werden, wenn wir uns mit einem jungen Stürmer wie ihm nicht beschäftigen würden." Der Norweger ist "ein exzellenter und hochinteressanter Spieler", lobte Kahn den 21-Jährigen. Allerdings sei das "Paket Haaland" aus Ablöse und Gehalt "sehr, sehr weit weg von dem, was wir uns vorstellen", sagte Kahn. "Das sind finanzielle Dimensionen, die sind außerhalb unserer Vorstellung." Haaland wurde zuletzt vermehrt mit einem Wechsel zu Manchester City in Verbindung gebracht. Haaland kann den BVB dank einer Klausel in diesem Sommer für eine feste Ablösesumme verlassen. 

jer