Italien
Italien
4
:
2
im Elfmeterschießen
1:1 (1:1, 1:1, 0:0)
Spanien
Spanien
22:07 - 51. Spielminute

Gelbe Karte (Spanien)
S. Busquets
Spanien

22:16 - 60. Spielminute

Tor 1:0
Chiesa
Rechtsschuss
Italien

22:17 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
D. Berardi
für Immobile
Italien

22:18 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Morata
für Ferran Torres
Spanien

22:26 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Gerard
für Oyarzabal
Spanien

22:27 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Rodrigo
für Koke
Spanien

22:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Rafael Toloi
für Emerson
Italien

22:30 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Pessina
für Verratti
Italien

22:37 - 80. Spielminute

Tor 1:1
Morata
Linksschuss
Vorbereitung Dani Olmo
Spanien

22:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Belotti
für L. Insigne
Italien

22:41 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Locatelli
für Barella
Italien

22:42 - 85. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
M. Llorente
für Azpilicueta
Spanien

23:02 - 97. Spielminute

Gelbe Karte (Italien)
Rafael Toloi
Italien

23:14 - 106. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Thiago
für S. Busquets
Spanien

23:15 - 107. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Bernardeschi
für Chiesa
Italien

23:17 - 109. Spielminute

Spielerwechsel (Spanien)
Pau
für Garcia
Spanien

23:26 - 118. Spielminute

Gelbe Karte (Italien)
Bonucci
Italien

ITA

ESP

Europameisterschaft

Moratas Nerven, Jorginhos Coolness: Italien im EM-Finale!

Spanien überlegen - und trotzdem raus

Moratas Nerven, Jorginhos Coolness: Italien im EM-Finale!

Aus und vorbei: Jorginho schoss Italien im Elfmeterschießen ins Finale. 

Aus und vorbei: Jorginho schoss Italien im Elfmeterschießen ins Finale.  Getty Images

Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini hatte nach dem 2:1 gegen Belgien einen ganz bittere Ausfall zu verkraften: Linksverteidiger Spinazzola, einer der besten Spieler des Turniers, riss sich die Achillessehne und wird lange ausfallen. Er wurde von Emerson ersetzt, was zugleich der einzige Wechsel der Azzurri war. 

Spaniens Trainer Luis Enrique nahm nach dem 3:1 i.E. gegen die Schweiz drei Wechsel vor: Garcia, Leipzigs Dani Olmo und Oyarzabal begannen für Pau, Morata (beide Bank) und Sarabia (Adduktorenverletzung).

Spielnote

Ein bis zum Schluss spannendes, hart umkämpftes und taktisch interessantes Spiel, dem lediglich die spielerischen Höhepunkte etwas fehlten.

2
Tore und Karten

1:0 Chiesa (60', Rechtsschuss)

1:1 Morata (80', Linksschuss, Dani Olmo)

Italien
Italien

G. Donnarumma3 - di Lorenzo2,5, Bonucci3,5 , Chiellini2, Emerson3 - Jorginho3, Barella4,5 , Verratti4 , Chiesa3 , L. Insigne3 - Immobile4,5

Spanien
Spanien

Unai Simon4 - Azpilicueta3 , Garcia3,5 , Laporte2,5, Jordi Alba2,5 - S. Busquets2,5 , Koke3 , Pedri2,5, Oyarzabal4,5 , Ferran Torres4 - Dani Olmo2,5

Schiedsrichter-Team
Dr. Felix Brych

Dr. Felix Brych München

2
Spielinfo

Stadion

Wembley

Zuschauer

57.811

Es entwickelte sich eine erste Hälfte, in der Spanien mit viel Ballbesitz den Ton angab. Die Italiener standen tief und lauerten auf Umschaltmomente. Diese gab es zwar, meist wurden sie aber zu ungenau zu Ende gespielt, wie in Minute 21, als Barella einfach zu lange brauchte. 

Top-Chance für Olmo

Das Halbfinale im Überblick

Geradliniger und einfach gefährlicher war die Furia Roja. Oyarzabal konnte den Ball nach Pedris Traumpass nicht kontrollieren (13.), und Ferran Torres schoss links vorbei (15.). Die Iberer blieben dran, ließen die Kugel gefällig laufen und hatten eine Top-Chance: Olmo scheiterte in exzellenter Lage an Italiens Keeper Donnarumma, der blitzschnell unten war (25.). 

Emerson ans Aluminium

Die Spanier hätten sich die Führung verdient gehabt, Olmo (33.) und Oyarzabal (39.) ließen aus der Ferne weitere Chancen aus. Und so hätte die Squadra Azzurra kurz vor dem Seitenwechsel den Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt, Emersons Schuss klatschte allerdings ans Lattenkreuz (45.). So ging es torlos in die Kabinen. 

Tolle Aktion von Chiesa

Zwar ging der erste Abschluss nach der Pause auf das Konto der Spanier (Busquets schoss drüber, 52.), doch dann kamen auch die Italiener zu einer guten Chance, Chiesa prüfte Unai Simon (53.). Es war eine offene Partie, in der Spanien weiter mehr Ballbesitz hatte, Oyarzabal schloss zu zentral ab (58.). Die Italiener vertrauten auf ihre Kontertaktik - und wurden belohnt: Über Umwege landete der Ball bei Chiesa, der links im Sechzehner zu viel Raum hatte, nach innen zog und ins lange Eck schlenzte - tolle Aktion zum 1:0 (60.). 

Morata vollendet tollen Spielzug - Verlängerung!

Die Iberer mussten nun kommen - und sie kamen: Oyarzabal verpasste in exzellenter Lage per Kopf knapp (65.), und Olmo schoss rechts vorbei (66.). Auch Italien blieb gefährlich, der eingewechselte Berardi fand aus spitzem Winkel in Unai Simon seinen Meister (68.). Es war eine hochspannende Partie auf sehr gutem Niveau, in der den Spaniern aber so langsam die Zeit davonlief. Ausgerechnet der viel gescholtene Morata erzielte nach tollem Spielzug und Doppelpass mit Dani Almo den Ausgleich (80.). Zwar wollten die Iberer nun mehr, erzielten jedoch keinen weiteren Treffer - Verlängerung!

Elfmeterschießen: Morata zeigt Nerven, Jorginho verwandelt eiskalt

Alvaro Morata (re.) verschoss einen Elfmeter. 

Alvaro Morata (re.) verschoss einen Elfmeter. Getty Images

Mehr für das Spiel in der Verlängerung machte zunächst Spanien, Italien verteidigte nur noch. Die einzigen zwei gefährlichen Aktionen in den ersten 15 Minuten hatten auch Morata (98.) und Llorente (102.), doch diese konnten in aussichtsreichen Positionen noch geblockt werden. Beide Teams mobilisierten alle Kräfte, beide taten sich schwer, weswegen es in den zweiten 15 Minuten offensiv bis auf ein Abseitstor von Berardi nichts zu sehen gab (110.) Somit musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen.

Nachdem mit Locatelli und Olmo die ersten beiden Schützen vergeben hatten, gab es anschließend fünf Treffer in Serie. Und dann kam Morata. Der Angreifer, der so viel kritisiert worden war und erst das 1:1 erzielt hatte, scheiterte an Donnarumma. Somit hatte Jorginho alles auf dem Fuß. Er traf in gewohnt lässiger Manier ins rechte Eck und beförderte Italien ins Finale.

Dort trifft die Suqadra Azzurra am Sonntag (21 Uhr) auf England oder Dänemark. 

Bilder zur Partie Italien - Spanien