Bundesliga

Hertha einigt sich mit Schulz

Berlin: Klinsmann lädt Brooks ein

Hertha einigt sich mit Schulz

John Brooks und Nico Schulz

Glückliche Hertha-Youngster: Für John Brooks und Nico Schulz (re.) gab es freudige Nachrichten. imago

Aus dem Trainingslager der Hertha in Irdning berichtet Uwe Röser

Schulz, der als linker Verteidiger und linker Außenbahnspieler in der Zweitligasaison auf 20 Einsätze kam, hinterlässt im Trainingslager derzeit einen guten Eindruck. Der dynamische und schnelle 20-Jährige scheint im Konkurrenzkampf mit Änis Ben-Hatira die Nase vorn zu haben.

Spielersteckbrief N. Schulz
N. Schulz

Schulz Nico

Spielersteckbrief Brooks
Brooks

Brooks John Anthony

"Gestern wurden die letzten Details geklärt. Wir haben uns geeinigt. Die Unterschrift wird nächste Woche in Berlin erfolgen", sagte Preetz. "Nico ist einer, der schon ganz lange dabei ist. Im letzten Jahr hat er richtig gute Phasen gehabt, und zwar immer dann, wenn er sehr fokussiert war. Er hat alle Voraussetzungen, um sich durchzusetzen."

Ähnlich wie Schulz steht auch Eigengewächs John Anthony Brooks vor seinem Bundesligadebüt. Der Innenverteidiger, der sich in der 2. Liga als Stammkraft etabliert hatte, erhielt, wie Preetz bestätigte, zudem von Trainer Jürgen Klinsmann eine Einladung zum Länderspiel der USA in Sarajevo gegen Bosnien (14. August).

Brooks hat bereits für diverse U-Mannnschaften der USA Länderspiele absolviert. "Die Berufung wird ihm einen Schub geben und wir hoffen, dass er seine guten Leistungen aus der Zweitligasaison in die Bundesliga übernimmt. Damit haben wir einen perspektivisch sehr interessanten jungen Spieler", erklärte Preetz weiter.