Bundesliga

Gladbachs Patrick Herrmann und die freie Auswahl gegen Leipzigs Peter Gulacsi - Gladbachs Flügelmann kommt nicht auf die Beine

Frust auch wegen einer Riesenchance gegen Leipzig

Herrmann und die freie Auswahl

Knackpunkt am Samstagabend? Gladbachs Patrick Herrmann scheitert an RB-Keeper Peter Gulacsi.

Knackpunkt am Samstagabend? Gladbachs Patrick Herrmann scheitert an RB-Keeper Peter Gulacsi. imago

Lange Gesichter bei den Gladbachern nach dem 0:1 gegen RB Leipzig. Eine vermeidbare Niederlage, das war der allgemeine Tenor. Dabei hätte Mönchengladbach in der 51. Minute in Führung gehen müssen. Ein feiner Angriff, über Thorgan Hazard und Vincenzo Grifo kam der Ball zu Patrick Herrmann, der frei vor Leipzig Torhüter Gulascsi aber den Leipziger Keeper anschoss: Glücklos, wie die gesamte Gladbacher Mannschaft am Samstagabend. Herrmann verpasst die freie Auswahl.

Insgesamt verlief die Partie äußerst unglücklich für Herrmann, der in der 58. Minute Platz machen musste für Michael Cuisance. Bei allem Bemühen und Fleiß konnte der Offensivmann erneut keine Werbung in eigener Sache betreiben.

So richtig kommt der Gladbacher Flügelmann, der in acht Tagen, am Rosenmontag, 27 wird, nicht auf die Füße. Fast eineinhalb Jahre hat er wegen schwerer Verletzungen verpasst: Erst zwang ihn ein Kreuzbandriss zu langer Pause, dann zog er sich einen Riss des Innen- und Außenbandes sowie der Syndesmose zu. Zuletzt stoppte ihn auch noch ein Faserriss, doch Herrmann lässt sich nicht unterkriegen.

So geriet sein Start in die Rückrunde ganz passabel, mit einer ordentlichen Leistung in Köln, und auch gegen Augsburg enttäuschte er nicht. Zuletzt aber, beim 0:2 in Frankfurt, war er vor dem ersten Gegentreffer nicht im Bilde, und auch mit seinem Auftritt gegen Leipzig konnte er keine Pluspunkte sammeln, obwohl Hermann sich mächtig mühte und weite Wege ging. Werbung in eigener Sache wäre nicht unwichtig: In den nächsten Monaten soll sich seine Zukunft entscheiden. Der Vertrag des Dauerbrenners, seit 2008 in Mönchengladbach, läuft im Sommer 2019 aus.

Oliver Bitter