Bundesliga

Hahn über FCA im Abstiegskampf: "Nicht schlecht, wenn Hertha muss"

Augsburg: Herrlich hofft auf Durchbruch bei Standards

Hahn: "Es ist nicht schlecht, wenn Hertha muss"

Absolvierte im Mai 2014 einen Einsatz für die deutsche Nationalmannschaft: André Hahn.

Absolvierte im Mai 2014 einen Einsatz für die deutsche Nationalmannschaft: André Hahn. imago images

Der Druck liegt am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) vor allem auf Seiten der Berliner. Hertha-Coach Pal Dardai hat die Partie gegen Augsburg zum "Muss-Spiel" erklärt. Eine Erwartungshaltung, die dem FCA in die Karten spielen könnte, wie André Hahn hofft: "Natürlich ist es nicht schlecht ist, wenn Hertha unbedingt muss, weil wir dann unsere Räume kriegen werden." Der Offensivspieler, der zuletzt beim 1:0 in Mainz das Siegtor erzielte, will in Berlin nachlegen: "Ich erhoffe mir viel von dem Spiel. Wir wollen das Polster weiter ausbauen."

Mit einem Sieg könnte der FCA den Hauptstadtklub auf elf Punkte distanzieren. Dafür ist allerdings eine deutlich bessere Leistung nötig als beim 0:3 in der Hinrunde. Damals gelang den Berlinern in Augsburg nach zuvor fünf sieglosen Spielen ein Befreiungsschlag. "Wir haben Hertha im Hinspiel mit aufgebaut", erinnert sich Trainer Heiko Herrlich und will eine Wiederholung vermeiden. Der Maßstab sind die kämpferisch starken Auftritte gegen Leverkusen (1:1) und Mainz. "Es muss unser Anspruch sein, diese Leistung gerade in der Defensive noch mal zu bringen", betont Herrlich.

Spielersteckbrief Moravek
Moravek

Moravek Jan

Spielersteckbrief Hahn
Hahn

Hahn André

Spielersteckbrief Finnbogason
Finnbogason

Finnbogason Alfred

Spielersteckbrief F. Jensen
F. Jensen

Jensen Fredrik

Spielersteckbrief Iago
Iago

Amaral Borduchi Iago

Spielersteckbrief Civeja
Civeja

Civeja Tim

"Das ist zu wenig": Standardschwäche im Fokus

Offensiv profitierte der FCA zuletzt von zwei krassen Patzern der gegnerischen Torhüter. Um selbst mehr Torgefahr zu erzeugen, sind nach wie vor deutliche Steigerungen nötig. Aus dem Spiel heraus, aber auch bei Standardsituationen. Augsburg erzielte bislang kein Tor nach einer Ecke und erst zwei Treffer nach Freistößen. "Wir sind damit nicht zufrieden, weil ich der Überzeugung bin, dass wir sehr kopfballstarke Spieler haben", machte Herrlich erneut deutlich: "Das ist zu wenig. Wir haben das diese Woche auch noch mal verstärkt trainiert. Ich hoffe, dass wir bald einen Durchbruch haben."

Verzichten muss der FCA weiterhin auf die verletzten Alfred Finnbogason (Aufbautraining), Fredrik Jensen (Oberschenkelprobleme) und Iago (Reha nach Sprunggelenk-OP), auch Jan Moravek (muskuläre Probleme) und Tim Civeja (Probleme am Schambein) fallen für Samstag aus.

Abseits des Rasens beschäftigt den FCA derzeit ein Ermittlungsverfahren, das der DFB-Kontrollausschuss eingeleitet hat. Auf einem Jubelfoto, das nach dem 1:0-Erfolg in Mainz entstand, sind zwölf FCA-Profis zu sehen, die weder den nötigen Abstand halten noch eine Maske tragen - ein Verstoß gegen das Hygienekonzept in Corona-Zeiten. Der FCA bestätigte nun, dass er zu einer Stellungnahme aufgefordert wurde und diese abgegeben hat. Darüber hinaus äußerte sich der Klub nicht.

David Bernreuther

Lewandowskis BVB-Rekordbilanz - Schmid kann Ribery einholen