Bundesliga

Ginter: "Wir haben ein Endspiel in Hamburg", Matthias Ginter, Borussia Mönchengladbach, Dieter Hecking, Tony Jantschke, SC Freiburg

Gladbach wahrt Chancen auf Europa

Ginter: "Wir haben ein Endspiel in Hamburg"

Die Chance lebt: Matthias Ginter (li.) will ins europäische Geschäft.

Die Chance lebt: Matthias Ginter (li.) will ins europäische Geschäft. imago

Drei Punkte hatten Mönchengladbach vor der Partie auf Platz 6 gefehlt. Und drei Punkte fehlen auch nach dem 3:1-Sieg gegen Freiburg noch, denn die Konkurrenz aus Leipzig, Frankfurt und Stuttgart hatte sich ebenfalls keine Blöße gegeben. Nur wenn diese drei Mannschaften am 34. Spieltag mitspielen und Gladbach sein Spiel in Hamburg (bestenfalls etwas deutlicher) gewinnt, kann die Borussia noch auf Platz 6 rutschen. Zudem spielt das DFB-Pokalfinale noch eine Rolle in diesen Planspielen, denn: Wenn der FC Bayern Pokalsieger wird, berechtigt auch Rang 7 zur Europa League. Dafür müssten die Fohlen aktuell noch zwei Konkurrenten hinter sich lassen.

Abwehrchef Ginter weiß um die kleine Möglichkeit und sprach nach dem Heimsieg von einem "kleinen Endspiel in Hamburg. Dort wird es einen harten Fight geben, weil es für den HSV um alles geht und auch für uns noch um viel." Der Weltmeister von 2014 hatte einen guten Auftritt seiner Elf gesehen, "wir haben verdient gewonnen. Es ist schön, sich so von den Fans zu Hause verabschieden zu können. Heute können wir uns freuen, dann geht der Blick aufs letzte Spiel."

Spielersteckbrief Jantschke
Jantschke

Jantschke Tony

Spielersteckbrief Ginter
Ginter

Ginter Matthias

Bundesliga - 33. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München Bayern München
84
2
FC Schalke 04 FC Schalke 04
60
3
Borussia Dortmund Borussia Dortmund
55
Trainersteckbrief Hecking
Hecking

Hecking Dieter

Hecking ist zufrieden - Jantschke blickt zurück

Ähnlich lobend bewertete Dieter Hecking die Leistung seiner Elf: "Die Mannschaft hat immer wieder eine Antwort gefunden", wird der Trainer auf der Website der Borussen zitiert. "Trotz der personellen Probleme war es eine klasse Mannschaftsleistung mit viel Spielfreude." Generell zeigt der Trend bei den Fohlen trotz der anhaltenden Verletztenmisere (Hecking musste auf neun gesperrte oder verletzte Spieler verzichten) nach oben: Drei der letzten fünf Spiele gewann die Elf vom Niederrhein (bei einem Remis).

Der aufsteigenden Formkurve alleine ist es zu verdanken, dass es für Hecking und seine Männer am kommenden Samstag noch um etwas geht. Das bekräftigte auch Tony Jantschke, der den Treffer zum 3:1-Endstand durch Josip Drmic vorbereitet hatte. "Im Moment punkten wir super. Aber wir sind schlecht in die Rückrunde gestartet, haben dort zu viele Spiele verloren. Wenn es dann hinten raus nicht reichen sollte für Europa, dann lag das an dem Start in dieses Jahr."

psz