Bundesliga

Gebauer: "Ich brauche die Bälle hinter die Abwehr"

Bielefeld: Österreicher macht's mit Tiefe und Auge

Gebauer: "Ich brauche die Bälle hinter die Abwehr"

Christian Gebauer (l.)

Erster Einsatz: Christian Gebauer (l.) im Test mit Arminia gegen Espelkamp. imago images

Ein kleines bisschen Bielefeld-Feeling war in der Endphase der vergangenen Saison schon dabei. "Wenn Arminia gespielt hat, habe ich mir das angeschaut und ein wenig mitgefiebert", erzählt Christian Gebauer. "Aber ich war sportlich voll auf Altach fokussiert." Schließlich ging es für den 26-Jährigen mit dem SCR noch um die Europa-League-Qualifikation in Österreich. "Leider sind wir ausgeschieden." Aber dann habe er trotzdem ein Gläschen getrunken - auf Arminias fast parallel feststehenden Aufstieg, der auch ihm persönlich den Einzug in die deutsche Bundesliga beschert. Die Möglichkeit hätte sich schon 2019 einmal ergeben können. "Da gab es mit Union Berlin Gespräche, es hat leider nicht funktioniert."

Erst recht nach den ersten Tagen in der neuen Umgebung ist Gebauer froh, in Bielefeld gelandet zu sein. Auf dem Platz und außerhalb fühlt er sich von Anfang an unter den neuen Kollegen voll integriert. "Es sind alles super Typen. Ich habe mich gleich wohlgefühlt und habe gut hereingefunden." Und auch sportlich lässt es sich offenbar gut an. Der Ruf, ziemlich schnell zu sein, eilte dem Neuen beim Neuling bereits voraus. Seine unter anderem daraus entstehenden Vorzüge nennt er selbst: "Die Läufe in die Tiefe und das Auge für die Mitspieler."

Spielersteckbrief Gebauer
Gebauer

Gebauer Christian

Trainersteckbrief Neuhaus
Neuhaus

Neuhaus Uwe

Arminia Bielefeld - Vereinsdaten
Arminia Bielefeld

Gründungsdatum

03.05.1905

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Blau

"Ich bin nicht Jonathan Clauss"

Dass er Arminia damit buchstäblich schnell helfen kann, liegt auch an der Spielanlage seiner neuen Mannschaft, die sich noch einmal von seinem bisherigen Team abhebt: "Ich brauche die Bälle hinter die Abwehr für meine Laufwege. Die Bälle werden hier genommen und tief gespielt. Hier bekommt man sie immer, das ist schön zu sehen und ein Riesenunterschied. Bei Altach lief man halt rein, bekam aber nicht immer den Pass."

Rechts vorne will der Flügelspieler so aus dem Schatten seines starken Vorgängers Jonathan Clauss (wechselte zu RC Lens) treten. Mit großem Selbstvertrauen. "Ich bin nicht Jonathan Clauss, ich bin Christian Gebauer. Ich will in meinem Namen das Bestmögliche für den Verein geben."

Michael Richter

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Bundesligisten