2. Bundesliga

Eintracht Braunschweig leiht Ibrahimi von RB Leipzig aus

Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis

"Fußballerisch sehr gut ausgebildet": Braunschweig holt Ibrahimi aus Leipzig

Wechselt aus dem Nachwuchs von RB Leipzig in die zweite Bundesliga zu Eintracht Braunschweig: Mehmet Ibrahimi.

Wechselt aus dem Nachwuchs von RB Leipzig in die zweite Bundesliga zu Eintracht Braunschweig: Mehmet Ibrahimi. imago images/motivio

Verstärkung für die offensive Außenbahn: Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat Mehmet Ibrahimi aus dem Nachwuchs von Bundesligist RB Leipzig ausgeliehen. Der 19-Jährige, der 2017 vom 1. FC Köln in den Nachwuchs der Leipziger wechselte, absolvierte in der abgelaufenen Saison 14 Spiele in der U-19-Bundesliga für RB und erzielte dabei sieben Tore. Unter Domenico Tedesco durfte der Mittelfeldspieler, der im Mai sein Debüt in der deutschen U-19-Nationalmannschaft gab, zudem auch mehrmals am Training der Bundesligaprofis teilnehmen.

Peter Vollmann, Geschäftsführer Sport von Eintracht Braunschweig, freute sich über die Neuverpflichtung. "Wir haben mit Mehmet einen Spieler ausgeliehen, der das Potenzial besitzt, das wir uns auf der linken offensiven Außenbahn wünschen", sagte Vollmann gegenüber Vereinsmedien. "Mehmet ist fußballerisch sehr gut ausgebildet und wird für noch mehr Konkurrenzkampf auf der Position sorgen, die aber aktuell noch nicht finalisiert ist", erläuterte er.

Ich freue mich wirklich sehr, in der nächsten Saison ein Löwe zu sein.

Mehmet Ibrahimi

Ibrahimi selbst sieht der neuen Aufgabe in Braunschweig gespannt entgegen. "Ich freue mich wirklich sehr, in der nächsten Saison ein Löwe zu sein und kann es kaum erwarten, vor den großartigen Fans an der Hamburger Straße zu spielen", sagte der neue Mann bei der Vertragsunterzeichnung. "Es ist eine gute Mannschaft und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir als Team unsere Ziele erreichen."

Der Leihvertrag des 19-Jährigen läuft über eine Saison bis zum 30.06.2023. Bei den Löwen wird er mit der Rückennummer acht auflaufen.

cfr

Diese Zweitliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest