3. Liga
3. Liga Analyse
19:24 - 24. Spielminute

Tor 0:1
Lakenmacher
Rechtsschuss
Vorbereitung M. Schröter
1860 München

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Obuz
für Voelcke
Essen

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Vonic
für Doumbouya
Essen

20:03 - 46. Spielminute

Spielerwechsel
Young
für Plechaty
Essen

20:15 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (1860 München)
Ouro-Tagba
1860 München

20:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel
Nankishi
für Ouro-Tagba
1860 München

20:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel
Eisfeld
für Müsel
Essen

20:22 - 64. Spielminute

Gelbe Karte (Essen)
Vonic
Essen

20:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Ma. Frey
für Bangerter
1860 München

20:28 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (1860 München)
Guttau
1860 München

20:36 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Essen)
Götze
Essen

20:36 - 79. Spielminute

Gelbe Karte (Essen)
Eisfeld
Essen

20:39 - 82. Spielminute

Spielerwechsel
Berlinski
für Harenbrock
Essen

20:41 - 84. Spielminute

Gelbe Karte (1860 München)
M. Schröter
1860 München

20:46 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (1860 München)
Hiller
1860 München

20:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel
Muteba
für Nankishi
1860 München

RWE

M60

3. Liga

Intensives Traditionsduell: 1860 hält durch Sieg in Essen die Klasse

RWE muss Hoffnungen auf Platz 3 begraben

Intensives Traditionsduell: 1860 hält durch Sieg in Essen die Klasse

Sein Treffer machte den Unterschied: Fynn Lakenmacher (am Ball).

Sein Treffer machte den Unterschied: Fynn Lakenmacher (am Ball). IMAGO/Eibner

Essens Trainer Christoph Dabrowski tauschte im Vergleich zum 0:2 in Sandhausen auf zwei Positionen: Kapitän Sapina und Doumbouya ersetzten Eisfeld und Vonic. 1860-Coach Argirios Giannikis krempelte nach dem 1:2 gegen den BVB seine Defensive auf vier Positionen um: Ludewig und Frey saßen zunächst draußen, Reinthaler fehlte verletzt im Kader und Greilinger saß eine Gelbsperre ab. Die Startelfdebütanten Reich und Bangerter sowie Kwadwo und Glück standen dafür in der Anfangsformation.

Die Gastgeber begannen mutig und attackierten die Löwen früh in deren Hälfte. Die Gäste hatten zunächst defensiv Probleme und mussten in der 12. Minute die erste gefährliche Situation überstehen: Müsel hatte sich im Sechzehner um Verlaat gedreht und den Ball über Keeper Hiller gehoben - Glück klärte. RWE machte danach weiter Druck, ohne wirklich gefährlich zu werden.

10.05.2024, Essen, Fußball, bwin 3. Liga Herren, Stadion an der Hafenstraße, 37. Spieltag Saison 2023 2024, Rot-Weiss Essen ? TSV 1860 München:  Fynn-Luca Lakenmacher (TSV 1860 München). 
DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and or quasi-video.

Lakenmachers Schlenzer erlöst die Löwen gegen Essen

alle Videos in der Übersicht

Lakenmacher trifft - 1860 verpasst höhere Führung

3, Liga, 37. Spieltag

Spieler des Spiels

Michael Glück Abwehr

1,5
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Lakenmacher (24')

mehr Infos
Rot-Weiss Essen
Essen

Golz3 - Kaiser3, Rios Alonso3, Götze3,5 , Brumme2 - Müsel4,5 , Sapina3, Plechaty5 , Harenbrock4 , Voelcke4,5 - Doumbouya5

mehr Infos
TSV 1860 München
1860 München

Hiller3 - Reich3, Verlaat2,5, Glück1,5, Kwadwo3 - M. Schröter2,5 , Rieder3, Bangerter3 , Ouro-Tagba3 - Lakenmacher1,5 , Guttau3

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Alexander Sather Grimma

2,5
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Stadion an der Hafenstraße
Zuschauer 18.647
mehr Infos

Das erste Tor fiel dann auf der anderen Seite: Ouro-Tagba gewann auf links den Ball, der dann über Schröter bei Lakenmacher landete. Dessen platzierten Rechtsschuss in die lange Ecke konnte Golz nicht abwehren - die überraschende Führung für den TSV (24.).

Nach dem Führungstreffer überließen die Gäste den spielstarken Essenern den Ball, blieben aber gefährlich: Lakenmacher scheiterte nach Doppelpass mit Guttau an Golz (33.), kurz danach wurde Schröters Abschluss aus guter Position zur Ecke geblockt (36.). Kurz vor der Pause kamen auch die Gastgeber in Form von Kaiser noch zu einem ordentlichen Abschluss (45.+1), insgesamt fehlte es ihnen im ersten Durchgang aber an Zielstrebigkeit im letzten Drittel.

Essen rennt an - und scheitert dreimal am Aluminium

Den ersten Abschluss nach der Pause hatten aber wieder die Löwen durch Schröter, dessen Schlenzer nach Ablage von Lakenmacher knapp über das Tor ging (52.). Essens vermeintlicher Ausgleich durch den zur Pause gemeinsam mit Obuz und Young eingewechselten Vonic wurde dann zurückgepfiffen. Vorlagengeber Götze stand im Abseits (55.).

Danach erhöhten die Gastgeber die Schlagzahl - und scheiterten dreimal am Aluminium: Zunächst verhinderte die Latte ein spektakuläres Eigentor von Verlaat, dem eine Obuz-Flanke unglücklich ans Knie gesprungen war (62.). Danach war es der Pfosten, der bei zwei wuchtigen Brumme-Distanzschüssen dem 1:1 im Wege stand (63., 73.). Auf der anderen Seite prallte ein Distanzkracher des eingewechselten Frey an den Innenpfosten - fast der Nackenschlag für RWE (82.).

Essen verbuchte in der Schlussphase in Person des eingewechselten Eisfeld noch zwei Gelegenheiten (88., 90. +7), die aber beide knapp über das Gehäuse gingen. Dadurch kann Essen nicht mehr auf Rang 3 springen und spielt in der nächsten Saison drittklassig - genau wie der TSV 1860, der durch den 1:0-Sieg den Klassenerhalt perfekt machen konnte.

Am letzten Spieltag der Saison geht es für Essen am 18. Mai (13.30 Uhr) nach Lübeck, ehe am 25. Mai das Landespokal-Finale gegen Rot-Weiß Oberhausen ansteht. Die Löwen beenden die Spielzeit am Sonntag in einer Woche gegen Arminia Bielefeld.