2. Bundesliga

Emotionaler Behrens hadert mit Rostocks Chancenverwertung

Hansa verpasst Punktgewinn

Emotionaler Behrens hadert mit Rostocks Chancenverwertung

Von den Nürnberger Fans gefeiert: Der ehemalige Club-Kapitän Hanno Behrens.

Von den Nürnberger Fans gefeiert: Der ehemalige Club-Kapitän Hanno Behrens. imago images/Zink

Als unangenehmer Gegner hatte sich der Aufsteiger vor 25.000 Zuschauern im ausverkauften Max-Morlock-Stadion präsentiert, ließ den Club kaum zur Entfaltung kommen und setzte selbst vereinzelte Nadelstiche (Bentley Baxter Bahn, 29., John Verhoek, 33.). Nach einem Zuspiel des ehemaligen Nürnbergers Hanno Behrens der Führung sehr nah kam bald nach dem Wiederanpfiff Streli Mamba, der im Eins-gegen-eins aber an FCN-Keeper Christian Mathenia scheiterte (54.).

"Wir müssen die Tore machen", ärgerte sich denn auch Behrens, der die Franken nach sechs Jahren Richtung Ostsee verlassen hatte. Stattdessen kassierte die Kogge nach einer Joker-Co-Produktion von Zweitliga-Debütant Lukas Schleimer und Erik Shuranov den Rückstand (59.).

Behrens verpasst den Ausgleich

Danach wogte das Duell hin und her, auch wenn klare Chancen auf beiden Seiten Fehlanzeige blieben. Bis zur 89. Minute: In der hatte Behrens erneut Grund zum Hadern, musste sich diesmal aber auch an die eigene Nase fassen, als er aus kurzer Distanz an Mathenia scheiterte, ehe Ridge Munsy den Ball vorbeistocherte.

Somit blieb ein Happy End für den Ex-Kapitän des FCN an alter Wirkungsstätte aus. Vielleicht aber doch nicht so ganz, denn als die Club-Fans ihn mit Jubel verabschiedeten, zeigte sich Behrens sichtlich gerührt: "Das war eine sehr schöne Geste. Das hat mich sehr gefreut."

jch

Rekordtorjäger der 2. Liga: Terodde jetzt auf Augenhöhe mit Schatzschneider