2. Bundesliga

Eiserne Festung: Ein "Riesenfaktor" für Union

Berliner "Highlight" gegen Hannover

Eiserne Festung: Ein "Riesenfaktor" für Union

Führte die Heimserie der Eisernen fort: Trainer Jens Keller (2.v.l.).

Führte die Heimserie der Eisernen fort: Trainer Jens Keller (2.v.l.). imago

39 Zähler hätten die Köpenicker saisonübergreifend in den vergangenen 13 Heimspielen einfahren können, satte 33 Zähler behielt Union zuhause (zehn Siege, drei Unentschieden). Die letzte Niederlage datiert vom 24. Oktober 2015 gegen den heutigen Drittligisten SC Paderborn (0:2).

"Wir erzählen uns zwar nicht jeden Tag in der Kabine, dass wir ein Jahr lang nicht mehr verloren haben", sagte Abwehrmann Michael Parensen dem "Berliner Kurier", "aber im Unterbewusstsein ist das schon ein Riesenfaktor." Gerade in Phasen, in denen der Motor etwas stockt, könne sich das Team von Trainer Jens Keller wieder aufrichten und jederzeit zurück ins Spiel finden.

1. FC Union Berlin - Vereinsdaten
1. FC Union Berlin

Gründungsdatum

20.01.1966

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Trainersteckbrief Keller
Keller

Keller Jens

1. FC Union Berlin - Die letzten Spiele
Hannover 96 Hannover (H)
1
:
1
Hertha BSC Hertha (H)
3
:
1

"Es war ja immer unser Ziel, dass alle Mannschaften, die hier herkommen, wissen, dass es hier sehr, sehr schwer wird, etwas zu holen", gab Parensen zu. Als nächstes startet Hannover den Versuch, bei den Eisernen drei Zähler einzufahren. "Das wird ein Highlight für uns. Die kommen mit vielen Spielern, die Bundesligaerfahrung haben. Mit einigen Nationalspielern. Da freuen wir uns einfach drauf. Dafür sind wir zu Hause gut gewappnet, dass wir gegen starke Teams mithalten und auch da drei Punkte holen können", gab sich Parensen selbstbewusst.

mam