Bundesliga

Borussia Dortmund: Moukoko erzielt Dreierpack im Derby auf Schalke

BVB-Sturmjuwel wird in Gelsenkirchen übel beschimpft

"Ein geiler Zocker": Moukokos Dreierpack entscheidet Derby auf Schalke

Youssoufa Moukoko

Erzielte den dritten Dreierpack in Serie: Youssoufa Moukoko. picture alliance

Es ist fast schon unheimlich, in welcher Form sich Moukoko bei den A- Junioren des BVB derzeit präsentiert. Bereits im Pokal beim SV Wehen Wiesbaden (3:0) traf der 15-Jährige dreifach. Beim 5:0-Sieg in der Staffel West bei Preußen Münster erzielte der Kapitän nach der Pause gar binnen 16 Minuten einen lupenreinen Hattrick (55./68./71.).

Jetzt war also Schalke fällig. In Gelsenkirchen erzielte Moukoko im prestigeträchtigen Duell in Gelsenkirchen alle drei Tore für den BVB. Zunächst schnappte er sich einen zu kurz geratenen Rückpass zur Führung (10.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich pflückte er sich kurz vor der Pause (40.) mit der Brust den Ball aus der Luft und drückte ihn aus kurzer Distanz über die Linie.

Moukoko wird übel beschimpft - S04 entschuldigt sich

In der 63. Minute zeigte Moukoko schließlich noch seine Qualitäten aus der Distanz und traf aus gut 20 Metern zum 3:1, was einige Schalker Anhänger mit üblen Beschimpfungen in Richtung des Jugendlichen quittierten. Die Königsblauen verkürzten zwar noch und hatten auch die Chance zum Ausgleich, aber letztlich brachte Dortmund den Derbysieg über die Zeit.

Womöglich haben die Beschimpfungen allerdings noch ein Nachspiel. "Wir können uns bei Youssoufa Moukoko für die Aussagen einiger Fans nur entschuldigen", schrieb Schalke wenig später über die hässlichen Vorfälle. "Bei allen Emotionen im Derby - solche Beleidigungen verurteilen wir aufs Schärfste und lehnen sie ausdrücklich ab." Der Klub kündigte via Twitter an, er werde "die notwendigen Maßnahmen" ergreifen.

Watzke und Haaland sind schon Fans von Moukoko

Derweil erfreuen sich die Verantwortlichen über ihren jungen Überflieger. Am Samstagabend hatte sich schon BVB-Boss Hans-Joachim Watzke als Fan des Sturmjuwels geoutet. "Er ist ein toller Junge, sehr geerdet. Wir sollten ihn aber nicht mit Erwartungen überfrachten. Aber er ist ein geiler Zocker", sagte Watzke im "Aktuellen Sportstudio".

Wann darf er also endlich in der Bundesliga ran? Erst ab dem 20. November, denn dann feiert Moukoko seinen 16. Geburtstag. Im BVB-Sturm trifft er dann auf Erling Haaland. Der Norweger konnte schon im Sommer seine Begeisterung über den Kollegen kaum zügeln und sagte: "Ich habe in meinem Leben keinen so guten 15-Jährigen gesehen."

tru

Juniorenfußball – Highlights

Best of Youssoufa Moukoko - Das Wunderkind von Borussia Dortmund

alle Videos in der Übersicht