U 21

Charaktertest an Russlands Nationalfeiertag

U 21: Adrion will moderat rotieren

Charaktertest an Russlands Nationalfeiertag

Fordert volle Konzentration und volle Punktzahl gegen Russland: U-21-Coach Rainer Adrion.

Fordert volle Konzentration und volle Punktzahl gegen Russland: U-21-Coach Rainer Adrion. imago

Aus Israel berichtet Michael Pfeifer

"Wir haben Russland genau unter die Lupe genommen", sagt Trainer Rainer Adrion, "Russland hat sehr schnelle Spieler und ist in der Lage, auch in der Offensive ein gutes Spiel zu machen. Wir müssen voll konzentriert sein und wollen uns möglichst mit einem Sieg aus dem Turnier verabschieden." Und Kapitän Lewis Holtby versichert: "Wir wollen zeigen, dass wir verdientermaßen hier waren."

U-21-Europameisterschaft - Vorrunde, 3. Spieltag
mehr Infos
U-21-Europameisterschaft - Tabelle - Gruppe B
Pl. Verein Punkte
1
Spanien Spanien
9
2
Niederlande Niederlande
6
3
Deutschland Deutschland
3
Trainersteckbrief Adrion
Adrion

Adrion Rainer

Spielersteckbrief Holtby
Holtby

Holtby Lewis

Deutschland - Die letzten Spiele
England England (A)
3
:
1
Frankreich Frankreich (H)
0
:
1

U-21-EM in Israel

Die Bilanz gegen die Russen sieht allerdings nicht so rosig aus, in bislang vier Testspielen ging die DFB-Auswahl dreimal als Verlierer vom Platz. "Heute ist in Russland Nationalfeiertag", erklärt Russlands Trainer Nikolai Pisarev, der 1996/97 für den FC St. Pauli in der Bundesliga am Ball war, "die Leute werden zu ihrem Sommerhaus fahren und das Spiel im Fernsehen schauen. Für unsere Jungs ist das sicherlich eine große Motivation." Auch für den Star seiner Truppe, den 27-maligen A-Nationalspieler Alan Dzagoev. Verzichten Muss Pisarev auf den rotgesperrten Nikita Chicherin.

Adrion muss auf den nach zwei Gelben Karten ebenfalls gesperrten Stürmer Pierre-Michel Lasogga und den verletzten Peniel Mlapa verzichten, dafür konnten die zuletzt angeschlagenen Christoph Moritz (Infekt) und Sead Kolasinac (Kniebeschwerden) das Abschlusstraining absolvieren. "Es wird den einen oder anderen Wechsel geben, aber keine totale Rotation", kündigt Adrion an, "wir geben uns selber den Druck, dieses Spiel mit voller Motivation anzugehen. Der Wille und die Einstellung, hier mit einem Sieg rauszugehen, sind auf jeden Fall vorhanden. Ich spüre bei den Spielern, dass sie nochmals alles versuchen wollen, um Russland zu schlagen."

Chance für Baumann und Mustafi?

Möglicherweise gönnt Adrion, seiner Nummer 2, Freiburgs Torhüter Oliver Baumann einen EM-Einsatz, zudem dürfte sich in der Viererabwehrkette etwas tun. Neben Matthias Ginter wird wohl Shkodran Mustafi innen verteigen, Stefan Thesker würde demnach nach links rücken und Tony Jantschke auf die angestammte rechte Seite. Und im Zentrum hofft St. Paulis Patrick Funk als einer von insgesamt 15 Spielern der Jahrgänge 1990 und 1991 auf die letzte Chance für einen Einsatz in der U21, nur die acht jüngeren Kandidaten (die Torhüter Bernd Leno und Timo Horn, Matthias Ginter, Mustafi, Sead Kolasinac, Emre Can, Antonio Rüdiger und Kevin Volland) können auch in der kommenden U-21-Generation spielen.