Bundesliga

Castro im Stuttgarter Visier

Der VfB schielt nach Spanien

Castro im Stuttgarter Visier

Jonny Castro

Flexibel und nicht günstig: Jonny Castro. imago

Jonny Castro heißt der junge Mann, der demnächst beim Aufsteiger wirbeln könnte. Noch kickt der 23-Jährige für Celta Vigo. Geht es nach dem Willen von VfB-Sportvorstand Michael Reschke und Co., soll Castro schon in Bälde den Dress mit dem roten Brustring tragen.

Stuttgart hat Castro schon länger auf dem Zettel, im Gesamtpaket aber war der 18-malige U-21-Nationalspieler zu teuer, weshalb man auf Durm umschwenkte. Doch nachdem dieser Deal wohl scheitert, fühlt der Bundesliga-Rückkehrer, der an diesem Samstag Mainz 05 empfängt (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) aktuell wieder in Vigo vor.

Am gestrigen Freitagabend unterlag der Klub aus Galizien 1:2 bei Real Betis - mit Castro als Linksverteidiger, auf dieser Position agierte er auch im spanischen Nachwuchs wiederholt. Die Ablöse für den Rechtsfuß, dessen Vertrag bei Celta noch bis 2019 läuft, dürfte in Richtung der Zehn-Millionen-Euro-Grenze gehen.

Benni Hofmann

Das sind die Rekordtransfers der Bundesligisten