Bundesliga

Bundesliga - Der FC Bayern und seine Trikotpräsentation: Alle Jahre wieder

Präsentation des neuen Trikots

Bayerns Vorstellungsevent: Alle Jahre wieder

Cool, oder was genau? Der FC Bayern bei seiner Trikotvorstellung.

Cool, oder was genau? Der FC Bayern bei seiner Trikotvorstellung. Getty Images

Es ist einiges los an diesem Abend in einer der angesagtesten Club-Location Münchens. Adidas und der FC Bayern haben in den MMA-Club (Mixed Munich Arts) zur Vorstellung des neuen Trikots geladen. Dort, wo sonst das Münchner Partyvolk zu Elektro- und Technoklängen bis in den Morgen abtanzt, stehen nun also David Alaba, James, Javi Martinez, Manuel Neuer, Robert Lewandowski, Joshua Kimmich, Jerome Boateng und Thomas Müller auf einer Bühne und warten, dass sie das neue Jersey mit dem Bayern-Logo präsentieren können.

Zehn Meter unter der Erde tummeln sich in dem entkernten Heizkraftwerk, das in den 30er Jahren unter anderem auch den Führerbau mit Wärme versorgte, wie Wikipedia schreibt, weit über 100 Journalisten aus aller Welt, Agenturvolk trinkt Weißwein zu Kamelschinken und Büffelmozarella, hippe Influencer sorgen parallel dafür, dass tausende von Followern zeitgleich wissen, wie "cool" die bunte Bayern-Welt doch ist, auch die Vorstände Jörg Wacker und Andreas Jung sind da. Es ist schließlich kein unwichtiger Termin.

Bayern München - Vereinsdaten
Bayern München

Gründungsdatum

27.02.1900

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Bayern München - Die letzten Spiele
VfL Wolfsburg Wolfsburg (A)
2
:
2
VfB Stuttgart Stuttgart (H)
2
:
2

Anderthalb Millionen Verkäufe bei 90 Euro pro Trikot macht...?

Der FC Bayern verkauft geschätzte anderthalb Millionen Trikots pro Saison weltweit. Bei Preisen von 90 Euro pro Jersey muss man kein Mathe-Ass gewesen sein, um festzustellen: Das ist Big Business. Also wird die illustre Schar an Gästen auch nicht per Streaming musikalisch unterhalten, sondern am Pult steht einer der besten DJ's Europas, der Dresdner Eskei83, unter anderem Tour-DJ der Fantastischen Vier.

Auch noch so eine coole Sache: Bevor es mit dem Event losgeht, zeigt ein Film, wie vier weltweit renommierte Graffiti-Künstler an den Heimatorten von Alaba, Müller, James und Martinez deren riesige Konterfeis an Wände sprühen. Großartige Bilder sind das, die die Gäste an den riesigen kahlen Wände des Kellers zu sehen bekommen. Mit den neuen Trikots hat das zwar nicht wirklich viel zu tun, aber läuft eben unter der Überschrift Image- und Markenaufbau. Der Verein hat allein bei Facebook 46 Millionen Anhänger. Die Botschaft an Fans, Follower und Mitglieder ist klar: Wir sind nicht nur erfolgreich, sondern auch cool. Es geht um Identifikation, aber am Ende natürlich auch ums Portemonnaie.

Die Spieler finden es "sehr gut gelungen", "cool" und "echt gut"

Als die Spieler schließlich ihre Jacken ablegen und die Trikots präsentieren, hält sich die Überraschung in Grenzen. Die Trikots sind rot. Nun gut, das war auch irgendwie zu erwarten. Die Spieler sagen anschließend das, was anlässlich einer solchen Präsentation gerne mal so gesagt wird. "Früher hat man sich beim Geburtstag auch immer darauf gefreut, das neue Bayern-Trikot zu bekommen, und dann war alles gut. Ich glaube, auch in diesem Jahr hätte ich mich gefreut", so Thomas Müller. "Ich finde das neue Trikot sehr gut gelungen", meint auch Kimmich. "Ich finde die Rückennummer ganz cool. Dass sie blau umrahmt ist, sticht ein wenig raus, das finde ich cool. Ansonsten ist da nicht viel Schnickschnack dran. Ein paar Schattierungen, ich bin rundum zufrieden, auch vom Schnitt her ist es echt gut", lautet sein fachmännisches Fazit.

Auch Boateng hatte noch Wichtiges zu sagen: "Für mich ist es wichtig, dass man sich darin wohl fühlt", so der Abwehrspieler. "Es ist unangenehm, wenn ich auf dem Platz bin und das Trikot nicht richtig passt." Da kann man ihm tatsächlich nur zustimmen. Ein Jahr haben nun alle wieder Zeit, bis es dann im Frühjahr 2019 wieder heißt: das neue Bayern-Trikot ist da...

Mounir Zitouni

Der FC Bayern präsentiert sein neues Heimtrikot