3. Liga
3. Liga Analyse
20:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Al-Hazaimeh
für Ballmert
Meppen

20:04 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Lungwitz
für Vita
Bayern II

20:16 - 58. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Tankulic
Meppen

20:24 - 66. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Guder
Meppen

20:24 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Kühn
für Zaiser
Bayern II

20:26 - 68. Spielminute

Tor 1:0
Kühn
Linksschuss
Vorbereitung Scott
Bayern II

20:27 - 69. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Egerer
Meppen

20:30 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Bozic
für Tankulic
Meppen

20:32 - 74. Spielminute

Tor 2:0
Scott
Linksschuss
Vorbereitung Jastremski
Bayern II

20:39 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Meppen)
Hemlein
für Guder
Meppen

20:41 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Meppen)
Bozic
Meppen

20:42 - 84. Spielminute

Spielerwechsel (Bayern II)
Rochelt
für T. Kern
Bayern II

20:49 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (Bayern II)
Rochelt
Bayern II

FCB

MEP

3. Liga

Kühns Blitztor leitet verdienten 2:0-Bayern-Sieg gegen SV Meppen ein

Meppen offensiv viel zu harmlos

Kühns Blitztor leitet verdienten Bayern-Sieg ein

Erlöste die Bayern mit seinem Führungstreffer: Nicolas Kühn (10).

Erlöste die Bayern mit seinem Führungstreffer: Nicolas Kühn (10). imago images

Bei den Münchnern ergaben sich nach dem 0:2 gegen 1860 München drei Wechsel, allesamt in der Offensive: Im Mittelfeld kam Zaiser für Tiago Dantas (nicht im Kader), zudem schickte Coach Holger Seitz Jastremski und Scott anstelle von Arp (Bank) und Zirkzee (Rot-Sperre) aufs Feld.

Meppens Cheftrainer Torsten Frings sah nach dem 2:1-Erfolg in Saarbrücken keinen Grund für Veränderungen, er schickte dieselbe Elf aufs Feld wie am vergangenen Samstag.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Meppens "Saft und kraftlos-Auftritt": Kühn-Comeback nach Maß bei FCB-Sieg

alle Videos in der Übersicht

München spielbestimmend

Die Bayern begannen mit viel Ballbesitz und kontrollierten das Spielgeschehen. Sie kombinierten sich immer wieder schnell ins letzte Drittel und erarbeiteten sich Chancen: Stanisic (9.) und Zaiser (13.) scheiterten mit ihren Abschlüssen jedoch am Meppener Keeper Domaschke. Von den Gästen kam allgemein sehr wenig. Die Elf von Frings hatte Probleme mit dem starken Pressing der Münchner, leistete sich immer wieder Ballverluste und trat selber offensiv fast überhaupt nicht in Erscheinung.

Tore und Karten

1:0 Kühn (68', Linksschuss, Scott)

2:0 Scott (74', Linksschuss, Jastremski)

Bayern München II
Bayern II

R. Hoffmann 3 - Stanisic 2,5, Lawrence 3,5, Feldhahn 3,5, Richards 3, Vita 4 - Stiller 3, Scott 2 , T. Kern 3 , Zaiser 3,5 - Jastremski 2,5

SV Meppen
Meppen

Domaschke 3 - Ballmert 4,5 , Osee 3,5, Bünning 3, Amin 3,5 - Piossek 3,5, Egerer 4 , Guder 4 , Tankulic 4 , Rama 3,5 - Boere 3,5

Schiedsrichter-Team
Patrick Kessel

Patrick Kessel Norheim

3
Spielinfo

Stadion

Stadion an der Grünwalder Straße

Der FCB spielte sich somit über weite Strecken des ersten Durchgangs in der Hälfte der Gäste fest - ein echtes Offensivfeuerwerk brannten aber auch die Bayern-Amateure nicht ab: Zwar drangen sie immer wieder in den Strafraum des SVM ein, kamen dann aber zu selten zu einem gefährlichen Abschluss, da die Angriffe oft zu kompliziert ausgespielt wurden. Die beste Möglichkeit hatte Innenverteidiger Feldhahn rund fünf Minuten vor der Pause, doch sein Versuch von der Strafraumkante flog über den Kasten der Gäste (40.). So ging es torlos in die Pause.

3. Liga, Nachholspiele Dienstag und Mittwoch

Meppen verbessert, doch Kühn trifft für Bayern II

Die Meppener kamen verbessert aus der Kabine und gestalteten das Spiel einigermaßen ausgeglichen. Die Gäste attackierten nun früher und ließen sich nicht mehr in der eigenen Hälfte eindrücken. Trotzdem waren die Hausherren das gefährlichere Team: Erst scheiterte Stanisic noch an Domaschke (65.), dann machte es der kurz zuvor eingewechselte Kühn besser und netzte nach Zuspiel von Scott zur Führung ein - der Offensivspieler war keine zwei Minuten auf dem Platz (68.).

Scott besorgt die Entscheidung

München war am Drücker: Richards traf nach einem Freistoß von rechts per Kopf nur den linken Pfosten (70.). Kurze Zeit später besorgte Scott die Vorentscheidung, als er nach Vorarbeit von Jastremski leichtes Spiel hatte und ins leere Tor einschob (74.).

Eine Schlussoffensive der Meppener blieb aus - ganz im Gegenteil: Der FCB spielte munter weiter und verpasste das 3:0 in Person von Stanisic nur knapp (86.). In der Nachspielzeit hatte Meppen dann doch noch die erste eigene Hundertprozentige der Partie, doch Boere scheiterte aus kurzer Distanz am stark parierenden FCB-Keeper Hoffmann. Danach war Schluss.

Für die Bayern, die mit dem Sieg die Abstiegsplätze verließen, geht es am Samstag um 14 Uhr in Halle weiter. Meppen ist am Sonntag zur gleichen Zeit beim Tabellenletzten in Duisburg zu Gast.