Bundesliga

Bayer, Blitzstart, Brandt - Evergrande erlegt HSV

Testspiele: Werkself überzeugt in Jena, Hamburg von der Rolle

Bayer, Blitzstart, Brandt - Evergrande erlegt HSV

Julian Brandt (Bayer 04 Leverkusen)

Julian Brandt verbreitet auch in der Vorbereitung auf die neue Saison in Leverkusen gute Laune. imago

Bayer 04 Leverkusen hat seinen ersten Test in der Saison-Vorbereitung erfolgreich gelöst. Die Werkself gab im Ernst-Abbe-Sportfeld dem dort ansässigen FC Carl Zeiss Jena letztlich souverän mit 5:1 das Nachsehen. Lediglich 19 Sekunden waren in Thüringen absolviert, als Youngster Julian Brandt die Truppe von Trainer Roger Schmitt per Fallrückzieher in Front brachte.

Doch der Regionalligist - Ende der vergangenen Spielzeit in der Nordost-Staffel auf Platz drei notiert - schlug zurück: Alexander Hettich, in der Jugend einst in Leverkusen aktiv, bewerkstelligte vor 2336 Zuschauer den Ausgleich (18.). Im Anschluss fand der Klassenunterschied der Kontrahenten allerdings wieder Ausdruck auf der Anzeigetafel. Offensiv orientierte, spielfreudige Rheinländer stellten bis zur Pause durch Tore von Karim Bellarabi (26.) und Roberto Hilbert (36.) auf 3:1. Nach Wiederbeginn stockten Neuzugang Vladlen Yurchenko mit einem elegantem Lupfer (50.) und der bisherige U19-Goalgetter Marc Brasnic (77.) zum 5:1-Endstand auf.

Evergrande watscht den HSV ab

Der Hamburger SV – derzeit in China unterwegs – musste beim Härtetest gegen Guangzhou Evergrande derweil eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Mit 2:6 ging die Auseinandersetzung mit dem amtierenden Meister aus dem Reich der Mitte doch recht deutlich in die Hose. Dos Santos junior schenkte den Hanseaten in der "Hitzekammer" Tianhe-Stadion den ersten Gegentreffer ein (10.), nur fünf Minuten später legte de Oliveira Cardoso Elkeson nach - begünstigt von einem kapitalen Jonathan-Tah-Fehlpass. Nach einer knappen halben Stunde witterte der HSV Morgenluft, Rafael van der Vaart erzielte per verwandeltem Foulelfmeter den Anschlusstreffer.

Im zweiten Durchgang allerdings sollte es turbulent und für den Bundesliga-Dino unangenehm werden: De Oliveira Cardoso Elkeson markierte per artistischem Fallrückzieher das 3:1 (47.). Kurz nachdem Artjoms Rudnevs das Slomka-Team erneut herangebracht hatte, waren es Alessandro Diamanti und in der Schlussphase Gao Lin per Doppelpack, welche die saftige 2:6-Schlappe für die Rothosen aktenkundig machten.

Mainz verliert Zimling

Der dänische Nationalspieler Niki Zimling wird dem FSV Mainz 05 in der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Spielzeit vorerst nicht mehr zur Verfügung stehen. Der Mittelfeldspieler zog sich im Testspiel beim Fünftligisten SKV Rot-Weiß Darmstadt (5:1) einen Muskelfaserriss in der linken Wade zu und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen, wie der Verein am Sonntag mitteilte.

Gladbach strauchelt

Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach hat dagegen sein erstes Testspiel überraschend verloren. Beim Oberligisten SSVg Velbert unterlag die Mannschaft von Trainer Lucien Favre mit 0:1 (0:0). Den Siegtreffer erzielte der Hüzeyfe Dogan (78.). Bei den Fohlen, denen die harte erste Trainingsphase deutlich anzumerken war, standen die Neuzugänge André Hahn (Ex-Augsburg) und Ibrahima Traoré (Ex-Stuttgart) ebenso in der Startelf wie der zuletzt an Newcastle United ausgeliehene Luuk de Jong.

Parker trifft bei seinem Debüt für Augsburg

Shawn Parker

Erfolgreich zum Auftakt: Neu-Augsburger Shawn Parker. picture alliance

Der FC Augsburg hat derweil auch sein erstes Vorbereitungsspiel gewonnen - ohne großen Glanz. Die Schwaben siegten am Sonntagabend beim bayerischen Regionalligisten FC Memmingen mit 3:0 (1:0). Die Tore bei großer Hitze erzielten Tobias Werner (38. Minute), Mathias Fetsch (50.) und Shawn Parker (70.), der erst vor wenigen Tagen von Mainz 05 gekommen war.

Die Fuggerstädter wirkten platt und taten sich besonders im ersten Durchgang, wo sie einige Chancen zuließen schwer. Von den Neuzugängen begann nur Nikola Djurdjic, Parker und Markus Feulner wurden zur zweiten Hälfte eingewechselt. Tim Matavz pausierte noch, da er nur einmal mit seinen Kollegen trainiert hatte und es zudem Probleme mit der Spielgenehmigung gab. Raul Bobadilla, der erst am Freitag verspätet aus Südamerika zurückgekommen war, Alexander Esswein, der sich am Vormittag eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen hatte, sowie der mit dem HSV in Verbindung gebrachte Matthias Ostrzolek (Adduktorenprobleme) wurden ebenfalls nicht eingesetzt.

"Ich hatte den Eindruck, dass einige von uns noch im Urlaubsmodus waren und sich deshalb schwer taten", zog Manager Stefan Reuter ein Fazit nach der Partie. Am Montag wird der FCA zu einer Teambuilding-Maßnahme ins österreichische Öztal aufbrechen.

SCP mit Toren satt

Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn hat im dritten Testspiel der Saisonvorbereitung einen mühelosen Kantersieg verbucht. Gegen den Kreisligisten SF Oesterholz-Kohlstädt setzten sich die Ostwestfalen in Bad Lippspringe mit 26:1 (14:0) durch. Die ersten beiden Testspiele hatte der SC ebenfalls mit hohen Siegen beendet (14:0 gegen SV 03 Geseke, 15:0 gegen SC RW Verne), beim OWL-Cup in Verl hingegen zwei Niederlagen kassiert.