3. Liga
3. Liga Analyse
18:44 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Babelsberg)
Rudolph
Babelsberg

19:16 - 58. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Babelsberg)
Rudolph
Babelsberg

19:16 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
R. Paul
für Hahne
Babelsberg

19:23 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Walther
für Röttger
Dresden

19:26 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Babelsberg)
Surma
Babelsberg

19:28 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Bührer
für Grossert
Dresden

19:33 - 76. Spielminute

Tor 0:1
R. Koch
Rechtsschuss
Vorbereitung G. Müller
Dresden

19:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Dresden)
Pfeffer
für G. Müller
Dresden

19:35 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Engler
für Surma
Babelsberg

19:38 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Babelsberg)
Herrem
für Kocer
Babelsberg

19:45 - 87. Spielminute

Tor 1:1
Engler
Rechtsschuss
Babelsberg

19:48 - 90. Spielminute

Gelb-Rote Karte (Dresden)
Schahin
Dresden

BAB

SGD

3. Liga

Joker Engler entreißt Dynamo den Dreier

Rudolph und Schahin sehen die Ampelkarte

Joker Engler entreißt Dynamo den Dreier

Babelsbergs Trainer Dietmar Demuth nahm im Vergleich zum 1:1 in Heidenheim drei Änderungen vor. Für Schütz, den erkrankten Stroh-Engel und Herrem liefen Surma, Hahne und Hebisch auf. Zwei Wechsel musste Dynamo Dresdens Ralf Loose nach dem 4:0 gegen Unterhaching vornehmen. Jungnickel und Esswein mussten beide mit Oberschenkelproblemen passen, Fiel und Gerrit Müller standen in der Startelf.

Dynamo begann offensiv und hatte die erste gute Möglichkeit der Partie. Der Doppeltorschütze des vergangenen Spieltags Schahin brachte allerdings in seinen ersten beiden kurz aufeinanderfolgenden Versuchen das Leder nicht über die Linie (4.). Auf der anderen Seite hatte Hahne die erste gute Möglichkeit für die Filmstädter - Torhüter Kirsten konnte zur Ecke klären (9.).

Nach der abwechslungsreichen Anfangsphase verflachte die Partie ein wenig. Bei Dynamo konnte Schahin nochmals auf sich aufmerksam machen, bei seinem 16-Meter-Schuss war 03-Keeper Unger jedoch zur Stelle (22.). Bis zur Pause legten die Sachsen mehr Agilität an den Tag, es reichte jedoch nicht, um die Babelsberger Abwehr zu knacken. Solga und Koch scheiterten unmittelbar nacheinander aus der Distanz (36.), Schahin setzte einen Kopfball kurz vor der Pause neben das Tor.

Der 36. Spieltag

Tore und Karten

0:1 R. Koch (76', Rechtsschuss, G. Müller)

1:1 Engler (87', Rechtsschuss)

SV Babelsberg 03
Babelsberg

Unger1,5 - Jovanovic2, Surma4 , Oumari3, Rudolph4,5 - A. Müller2,5, Prochnow4, Makarenko3,5, Hahne4,5 , Kocer3 - Hebisch3

Dynamo Dresden
Dresden

Kirsten2,5 - Grossert4 , Jungwirth3,5, Hübener3,5, Schuppan3 - Solga2,5, Fiel2, Röttger4 , R. Koch2,5 , G. Müller3 - Schahin3,5

Schiedsrichter-Team
Michael Weiner

Michael Weiner Hasede

2
Spielinfo

Stadion

Karl-Liebknecht-Stadion

Zuschauer

6.818

Dresdens Dominanz nahm im Verlauf des zweiten Spielabschnitts zu, Babelsberg war im Wesentlichen mit Abwehrarbeit beschäftigt. Die letzte halbe Stunde mussten die 03er auch noch in Unterzahl bestreiten, da der bereits verwarnte Rudolph von Referee Weiner die Ampelkarte sah. Mehr Räume also für Dynamo - doch zunächst nicht mehr Ideen. Die Loose-Elf tat sich sehr schwer, Torchancen herauszuspielen, Babelsberg verteidigte geschickt und ging mit dem notwendigen Einsatz in die Zweikämpfe. Doch der Druck wurde größer. In der 68. Minute hatten die Hausherren Glück: Fiel nahm Maß, sein Distanzschuss klatschte an den Pfosten. Solga schoss zwei Minuten später einen Freistoß knapp über das Gehäuse.

Babelsberg durfte kurz darauf durchschnaufen, wegen Pyrotechnik wurde die Partie kurz unterbrochen. Doch das half auch nichts mehr. Nach einer Ecke kam der Ball postwendend zurück in den Strafraum, Koch stand goldrichtig und brachte das Leder aus kurzer Distanz im Tor unter (77.). Dresden hätte frühzeitig alles klar machen können. Fünf Minuten vor Schluss scheiterte Schuppan per Kopf nach einer Fiel-Ecke am aufmerksamen Unger.

Diese Nachlässigkeit wurde bitter bestraft. Nach einem weiten Ball in die Mitte schob der eingewechselte Engler aus wenigen Metern zum Ausgleich ein. Als Torjäger Schahin auch noch kurz vor Schluss nach einem Zusammenprall mit Keeper Unger mit Gelb-Rot vom Platz flog und somit gegen Burghausen fehlt, war der Abend für die Dresdner endgültig gelaufen.

Babelsberg muss nächsten Samstag (13.30 Uhr) beim 1. FC Saarbrücken antreten. Dresden empfängt zeitgleich Wacker Burghausen.