2. Bundesliga

Avevor wird erneut operiert

Schlechte Nachricht für St. Paulis Kapitän

Avevor wird erneut operiert

St. Paulis Kapitän Christopher Avevor wird erneut am Sprunggelenk operiert.

St. Paulis Kapitän Christopher Avevor wird erneut am Sprunggelenk operiert. imago images

Die Leidenszeit von Christopher Avevor geht weiter. Hamburgs Kapitän wird erneut am linken Sprunggelenk operiert, wie die Hanseaten mitteilten.

St. Paulis Innenverteidiger hatte sich in der vergangenen Saison beim Heimauftakt gegen die SpVgg Greuther Fürth im August 2019 sowohl das linke Wadenbein gebrochen als auch die vordere Syndesmose gerissen.

Nach langer Rekonvaleszenz gab Avevor im Mai 2020 sein Comeback. Es gab aber weiterhin Probleme am operierten Gelenk, weil sich im Laufe der Zeit eine Instabilität entwickelte. Eine Untersuchung bei Prof. Dr. Markus Walther ergab nun, dass eine erneute Operation unumgänglich ist. Avevor soll kommende Woche in München operiert werden und wird dem Team von Cheftrainer Timo Schultz "bis auf Weiteres" nicht zur Verfügung stehen.

Die Kiez-Kicker sind am Samstag zu Gast bei Eintracht Braunschweig (13 Uhr, LIVE! bei kicker) und könnten mit einem Sieg bei den Niedersachsen die direkten Abstiegsplätze verlassen.

mas

Medienerlöse: Das kassieren die Zweitligisten 2020/21