Bundesliga

Auch Brandt positiv getestet - BVB sagt öffentliches Training ab

Zweiter Fall in Dortmund

Auch Brandt positiv getestet - BVB sagt öffentliches Training ab

Wurde positiv auf das Coronavirus getestet: Julian Brandt.

Wurde positiv auf das Coronavirus getestet: Julian Brandt. imago images/Revierfoto

Die 280 Fans, die bereits auf die BVB-Profis gewartet hatten, mussten wieder heim, ohne ihre Stars gesehen zu haben. Nachdem  Meunier positiv getestet worden war, brachte die aktuelle Testung nun auch bei Brandt ein positives Ergebnis hervor. Der Mittelfeldspieler habe sich umgehend in Isolation begeben, erklärte der BVB am späten Nachmittag.

"Es tut uns in der Seele weh, dass wir die heutige öffentliche Einheit wegen des gerade eben erst eingetroffenen Testergebnisses kurzfristig absagen müssen", hieß es in einer Vereinsmitteilung. Es wäre das erste öffentliche Training beim BVB seit Beginn der Corona-Pandemie gewesen. Ohne Zuschauer durften die Dortmunder Profis am Dienstagnachmittag trainieren.

Der Pflichtspielstart des BVB in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals bei Drittligist SV Wehen Wiesbaden am Samstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker) ist nach jetzigem Stand nicht gefährdet. Man stehe im  engen Austausch mit dem Gesundheitsamt und habe die "eigenen Vorsichtsmaßnahmen noch einmal verschärft". Die öffentliche Einheit solle bald nachgeholt werden.

ski/MD