2. Bundesliga

"Extremen Sprung gemacht": Trivunic wird KSC-Profi

U-19-Spieler rückt zur ersten Mannschaft auf

"Extremen Sprung gemacht": Trivunic wird KSC-Profi

David Trivunic (rechts)

Läuft künftig für die erste Mannschaft des KSC auf: Mittelfeldspieler David Trivunic (re.). imago images

Wie die Badener am Montag mitteilten, erhält Trivunic, der bislang für die U 19 aktiv war, einen ligaunabhängigen Zweijahresvertrag beim KSC. "Gerade in dieser schwierigen Transferperiode kommt unserer hervorragenden Jugendarbeit eine noch wichtigere Rolle zu", erklärt Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC, vor dem Hintergrund der durch die Corona-Pandemie erschwerten Bedingungen auf dem Transfermarkt.

Mittelfeldspieler Trivunic schnupperte im Winter erstmals Profiluft. Mit der Zweitligamannschaft flog er ins Trainingslager nach Estepona und nahm außerdem am Hallenturnier "Schauinsland-Reisen-Cup" teil. Beim 0:0 gegen den VfL Bochum im Mai stand er zum ersten und bislang einzigen Mal im Zweitligakader der Karlsruher, kam aber nicht zum Einsatz. "Ich verspreche mir viel von ihm", meint KSC-Trainer Christian Eichner und charakterisiert den Neu-Profi als "spielintelligenten Spieler, der im Zentrum jede Position besetzen kann".

Entscheidend für das Angebot, künftig für die Profis zu spielen, war nach Vereinsangaben die letzte Juniorensaison des 19-Jährigen. "Gerade im letzten Jahr hat David nochmals einen extremen Sprung gemacht", wird Edmund Becker, Leiter des Karlsruher Nachwuchs-Akademie in der Vereinsmitteilung zitiert. "Die professionelle Einstellung zum Sport im letzten Juniorenjahr hat ihm nun diesen Schritt ermöglicht." Trivunic, der seit der U 16 für den KSC aufläuft, kommt in dieser Saison auf 16 Einsätze in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest.

mib

Acht vor Streich: Trainer mit den meisten Spielen für einen Klub