2. Bundesliga

"Mächtig emotional": 1. FC Nürnberg verabschiedet sieben Spieler

Weiterbeschäftigung dennoch nicht ausgeschlossen

"Mächtig emotional": 1. FC Nürnberg verabschiedet sieben Spieler

Angreifer Mikael Ishak

Auch von ihm hat sich der FCN vorerst verabschiedet: Angreifer Mikael Ishak. imago images

Der Samstagabend in Ingolstadt glich einer Achterbahnfahrt der Gefühle - und auch am Sonntag musste die eine oder andere Träne verdrückt werden. Nach FCN-Angaben erhielten Felix Dornebusch, Dinos Mavropanos, Philip Heise, Patrick Erras, Mikael Ishak und Michael Frey ein kleines Dankeschön vom Verein für ihren Einsatz im Club-Trikot - lediglich Sebastian Kerk (Vertrag lief ebenfalls aus) fehlte. "Bei den anschließenden Ansprachen der Spieler wurde es noch einmal mächtig emotional", schreiben die Nürnberger auf ihrer Vereinswebsite.

Das Dankeschön vom Verein müsse allerdings nicht zwingend die Trennung bedeuten. "Bei manchen scheidenden Akteuren steht freilich noch nicht abschließend fest, ob man sich nicht nach dem Urlaub wiedersieht. Aktuell steht der Verein noch in Gesprächen mit dem einen oder anderen Spieler und dessen Berater", so der FCN.

Trotz der oftmals enttäuschenden Leistungen in dieser Saison hat so mancher Club-Profi Begehrlichkeiten geweckt. So hat Werder Bremen beispielsweise Sechser Erras auf der Wunschliste stehen, Bundesliga-Aufsteiger Stuttgart den hochgewachsenen Mavropanos - der Innenverteidiger war vom FC Arsenal an die Nürnberger ausgeliehen gewesen.

Lesen Sie auch: "Ein Weiter-So verbietet sich - und dies in vieler Hinsicht" - Ein Kommentar von kicker-Redakteur Chris Biechele

msc