2. Bundesliga

Kritisierter Zieler: "Ich will wieder Bundesliga spielen"

Trainer Kocak plant wohl ohne den Weltmeister

Kritisierter Zieler: "Ich will wieder Bundesliga spielen"

Ron-Robert Zieler

Wo geht die Reise hin? Ron-Robert Zielers Zukunft ist alles andere als gesichert. Getty Images

"Wir lassen nicht viele Chancen zu. Aber die Bälle, die kommen, sind halt drin", merkte Kocak nach dem 2:3 gegen Darmstadt an - ohne später zurückzurudern oder Zieler zumindest nach außen den Rücken zu stärken. Überzeugung klingt wahrlich anders.

Zieler darf nicht wirklich antworten

Ebenso wenig darf sich Zieler aktuell öffentlich äußern - eine doch etwas merkwürdige Maßgabe des Vereins, die für alle 96-Profis und die gesamte Sommerpause gilt. Zumindest in Selbstkritik und ambitionierter Zielsetzung durfte sich der 31-Jährige üben - der nun keine Katastrophen-Saison spielte (kicker-Notenschnitt von 3,27).

"Ich weiß, dass ich nicht die beste Saison meiner Karriere gespielt habe, so selbstkritisch bin ich schon", gibt Zieler zu, der "weiß, was ich kann - und das werde ich in der kommenden Saison auch wieder zeigen". Wird der Weltmeister von 2014 dazu aber überhaupt die Chance bekommen?

Abrechnung mit Zieler - oder Belohnung für die Konkurrenz?

In wieweit ist Zielers aktive Teilhabe am nächsten Aufstiegs-Versuch mit Kocak vereinbar? Zuletzt strich der Trainer seine Nummer eins - angeblich Belohnungen für die Ersatzkeeper Martin Hansen und Michael Ratajczak - zweimal aus dem Kader, er soll unzufrieden mit Hannovers Identifikationsfigur sein.

Kocaks Aussagen, auch in Richtung von Profi-Boss Martin Kind, könnten signalisieren, dass der Coach für die kommende Spielzeit einen neuen Stammkeeper verpflichten will. An einen Abschied denkt Zieler nicht: "Für mich ist es etwas Besonderes, für 96 zu spielen. Klub und Stadt bedeuten mir sehr viel", so der werdende Vater: "Ich bin wahnsinnig ehrgeizig und heiß auf die neue Saison. Mein Ziel ist es, mit Hannover wieder in der Bundesliga zu spielen."

Aktuell wird analysiert

Nach einer bereits laufenden "Analysephase" der sportlichen Leitung soll in nächster Zeit auch über Zielers Zukunft entschieden werden, die wohl auch davon abhängen wird, ob 96 überhaupt einen besseren Schlussmann findet.

mri/nba